Zweite auswärts erfolgreich gegen HSG

Erstens kommt es anders…. Zweitens als man denkt….

Eigentlich ist es müßig Woche für Woche die gleiche Leier abzuspulen: ja, wir hatten einen knapp besetzten Kader – minimal mit 7 Mann. Schon in der Vorwoche waren wir gezwungen, das schon verlegte Spiel gegen den Tabellenführer aus Rheinbach endgültig abzusagen, da nach Simons Kreuzbandriss auch Oli
angeschlagen ausfiel. So trafen sich also 7 Aufrechte am Samstagnachmittag in Kuchenheim – schon vorher um ein wenig Tiefstapelei bemüht, ob des vollzähligen und nicht unerfahrenen Kader der Gastgeber. Ziel war es zunächst Tore zu erzielen, um dem Gegner keine schnellen Gegenstöße zu ermöglichen, bei denen man unter Umständen beim Verteidigungsversuch wertvolle Körner verbrennt. Diese einzige Vorgabe wurde zu 100% umgesetzt. Fast jeder Schuss (die Quote sicher an die 90%) fand das Ziel, der Rückzug in die Deckung lief geordnet und ermöglichte konzentrierte Abwehrarbeit, die es auch dem Keeper leicht machte, zu glänzen. Fazit: 3:13 – 10 Tore Führung nach knapp 20 Minuten, der Drops war fast gelutscht. Bis zur Pause verkürzte die HSG zwar noch auf 8 (6:14), dies brachte aber keine Unruhe ins Spiel. Eben so wenig wie die Manndeckung gegen Volker ab Ende der ersten Halbzeit und zusätzlich gegen Oli ab etwa Mitte der Zweiten. Der Vorsprung blieb konstant, niemals bestand die ernsthafte Gefahr, dass das Spiel kippen könnte. Über 9:19 Mitte der zweiten Halbzeit schaukelten wir die Partie entspannt zum 15:24 Auswärtssieg nach Hause.

Tore/Spieler: Zdralek 7, Ehlen 7, Tillmann 6, Jagnow 4, Kolvenbach, Effmert, Zens

(Rüd)

03.12.2018|Männer 2|