TSV Feytal 2 gewinnt souverän das Derby gegen den TVE Bad Münstereifel 2 mit 28:14 (Halbzeit 9:5)

Nach unglücklicher Niederlage in der personell angestrengten Situation des letzten Wochenendes hatten wir diesmal glücklicherweise einige Spieler mehr in unserer Besetzung. Mit Kittes und Sascha – die verletzungsbedingt aussetzen mussten – fehlten im Rückraum eigentlich nur noch 2 Akteure einer denkbaren Bestbesetzung und so blickten wir mit Zuversicht in die Partie gegen den Nachbarn.
Das Hinspiel hatten wir zwar deutlich gewonnen, dazu hatte es allerdings einer konzentrierten Leistung und Durchhaltevermögen bedurft. Somit waren wir darauf eingestellt, auch heute ordentlich investieren zu müssen, um die Punkte zu Hause einfahren zu können.
Das Fazit gleich vorneweg: Man kann sagen, dass wir diese Herangehensweise von Beginn an sehr gut verinnerlicht und auch über sehr lange Zeit auf die Platte gebracht haben. Schon die erste Aufstellung funktionierte hervoragend gegen die Gäste. Unsere Abwehr stand überaus gut, die Positionen wurden sehr konsequent abgedeckt, die Angreifer unmittelbar gestellt und auch wirklich ‘festgemacht’ – etwas das bei uns nicht immer so gut funktioniert.
Im Angriff dauerte es zwar etwas bis die Tore kontinuierlich fielen, nachdem sich aber erstmal ein gewisser Spielfluß eingestellt hatte, konnten die Münstereifeler nur noch wenig entgegensetzen. Dementsprechend setzten wir uns über Zwischenstände von 2:1 und 6:2 ab.
Gestützt auf einen sehr guten Rüd im Tor entwickelte sich unser Spiel schon früh zu unserer vollsten Zufriedenheit. Wobei allerdings das Ganze dann noch einmal kurz auf die Probe gestellt wurde, nachdem nach einer Abwehraktion Alexis mit ‘Rot’ vom Platz gestellt wurde – eine aus unserer Sicht etwas zu harte Entscheidung, der aber über alles betrachtet gut pfeifenden Schiris.
Die anschließende Unterzahl führte zu ein wenig Unordnung sowohl im Angriff als auch in der Deckung. Diese Phase nutzten die Gäste aus und es gelang ihnen den schon deutlichen Abstand noch einmal leicht zu verkürzen. Der resultierende Pausenstand danach 9:4, ein recht komfortabler Vorsprung, der deutlich die Verhätnisse wiedergab. Nur 4 Gegentore in einer Halbzeit zeigen, wie gut wir die Akteure auf der Gegenseite im Griff hatten.
Die zweite Halbzeit begann mit eigenem Ballbesitz und ein weiterhin konzentrierter Auftritt sollte seine Fortführung erfahren. Wir ließen erfreulicherweise in keinster Weise nach und schafften es sogar, unsere Tore nun noch leichter zu erzielen. Die Münstereifeler beließen es bei ihrer recht offensiven Deckungsform mit vorgezogenen Spielern, weil wir aber weiterhin den Ball gut durch unsere Reihen laufen ließen, fanden wir dadurch häufig große Lücken vor, die wir konsequent nutzten. Dazu gelangen nun auch noch einige Tempogegenstöße, so dass etwa zur Mitte der zweiten Halbzeit ein so großer Vorsprung aufgebaut war, dass wir in punkto Spielausgang nichts mehr zu befürchten hatten. Dementsprechend kamen die TVE’ler zwar noch zu ein paar Toren auf der Habenseite weil wir nicht mehr jeden Weg in der Abwehr komplett ausliefen, an der trotzdem deutlichen Niederlage konnten diese Treffer aber nichts mehr ändern.
Eine aus unserer Perspektive sehr gute Vorstellung unseres Teams. Wir hatten eine Menge Spaß in vielerlei Hinsicht…

Die Spieler:
Alexis (RA) – Gordon (LA/KL) – Kai (RA/LA) – Olli (RM/RR) – Reinhold (KL) – Rüd (TW) – Simon (RM/RR) – Steve (RA) – Uwe (LA) – Volker (RL)

(Uwe)

28.01.2018|Aktuelles, Männer 2|