Leider “kopflos”…. Niederlage in Troisdorf

Eine deutliche 34:25 (18:12) Niederlage – leider noch deutlicher als das Ergebnis zeigt – mussten wir in Troisdorf einstecken. Da Trainer Wolfgang Altendorf privat verhindert ausfiel, fehlte dem Team Ordnung und Leitung, um gegen starke Troisdorfer mithalten zu können. Zwar waren die Stärken des Gegners bekannt, doch konnten Würfe aus dem Rückraum zu selten und Anspiele an den großen Kreisläufer noch seltener verhindert werden. Folglich gelang es dem HSV Troisdorf sich zur Pause bis auf 18:12 abzusetzen.

Leider gelang es uns auch in der zweiten Halbzeit nicht, die zur Pause angesprochenen Probleme abzustellen. Würfe aus dem Rückraum der Troisdorfer fanden weiterhin Ihr Ziel und auch der Kreisläufer netzte weiter ungehindert und sehr sicher ein. Hinzu kamen unserseits leider noch viele unnötige Wurfversuche und schlechte Abschlüsse, so das Troisdorf den Vorsprung schnell auf 10 Tore ausbaute. Nach etwa 45 Minuten wechselten die Gastgeber dann munter durch. Dies ermöglichte uns, dranzubleiben und nicht komplett unter die Räder zu kommen.

Die Karnevalspause kommt nun gerade richtig, um wieder in die Spur zu finden. Gegen den TVE Bad Münstereifel II wird es danach leider doch wieder um den Klassenerhalt gehen. Eine deutliche Leistungssteigerung ist notwendig, um die gute Hinrunde nicht völlig in Vergessenheit geraten zu lassen. (Rüd)

23.02.2014|Aktuelles, Männer 1|