HSG Npl / St. Aug. mC1 TSV Feytal mC 28:34 (Hz 17:17)

Handballkrimi vom Feinsten….

Im gestrigen Nachholspiel unserer mC in Niederpleis bot sich uns Zuschauern ein wahrer Handballkrimi. Um es gleich vorweg zu sagen: hier spielten zwei tolle Mannschaften auf absoluter Augenhöhe. Am Ende entschied dieses Spiel weder das Können, die Kondition noch die Konzentration sondern der Kampfgeist, aber von Anfang an.

Mit Spannung ging es gestern zu später Stunde in die “entscheidende” Nachhol-Partie der Vorrunde. Galt dies doch als Wegweiser für die gesteckten Ziele der Saison. Von Beginn an war klar, dass beide Mannschaften sich hier auf dem Feld nichts schenken würden. Die HSG steckte die Messlatte von Beginn an sehr hoch. Es wurde uns Zuschauern über die gesamten 50 Minuten ein sehr temporeiches Spiel auf beiden Seiten geboten. In der ersten HZ gelang es keiner der beiden Mannschaften, sich deutlich vom Gegner abzusetzen, wobei meistens unsere Jungs ein oder zwei Toren “hinterherliefen”, es aber immer wieder schafften, diese knappen Rückstände aufzuholen. Zur HZ-Pause hieß es dann – verdient – unentschieden und wäre es zu diesem Zeitpunkt das Endergebnis gewesen, wäre das absolut in Ordnung gewesen, da sich zu diesem Zeitpunkt keine der beiden Mannschaften spielerisch von der anderen abhob.

Nach der Pause bot sich uns ein umgekehrtes Bild zur ersten Hz. Unsere Jungs trafen zum ersten Führungstor und jetzt lag
die HSG immer wieder mit einem Tor in Rückstand, konnten dieses aber auch immer wieder aufholen. Beim Stand von 20:20 riss bei Niederpleis/St. Augustin für einige Minuten der Faden und unsere Jungs konnten sich das erste mal “deutlich” mit 20:23 absetzten. Von da an gaben sie die Führung nicht mehr aus der Hand und konnten in den letzten 10 Minuten ihre Führung langsam aber stetig ausbauen. Auch während einer Zwei-Minuten Strafe auf unserer Seite konnte die HSG dies nicht mehr zu ihren Gunsten nutzen. Unsere Jungs kämpften wirklich bis zur letzten Sekunde und ließen trotz der Führung weder in der Konzentration noch im Tempo nach. Hätten sie sich dort eine Schwäche erlaubt, wer weiß … Am Ende lag auf unserer Seite ein Ticken mehr “Biss” und “Gewinnwille” in der Luft.

Ein für uns Zuschauer sehr schöner Handball-Dienstagabend, der an Spannung kaum zu überbieten war und für die Jungs ein hart erkämpfter Sieg und ganz wichtige zwei Punkte auf dem Weg zum Ziel… (Frauke)

Spieler: Aron (Tor), Fabian, Florian, Jan, Kai, Luca, Lucas, Matthias, Niklas, Rico, Simon