D-Jugend HSG Geislar/Oberkassel – Feytal 22:17 (HZ 12:6)

Der Beginn der Partie ließ kurzzeitig hoffen und von mehr träumen. Nach einer Spielzeit von ca. 6 Minuten stand es 4:4 gegen den körperlich sehr robusten Tabellenzweiten. Bis zur 11. Minute beim Stand von 7:5 war auch noch alles offen. Das Spiel war von Beginn an sehr schnell und wir hielten dieses Tempo mit. Wir spielten konsequent unsere Spielzüge und ließen uns von “Fehlversuchen” nicht entmutigen.
Dann begannen sich aber erste Fehler einzuschleichen.

Gerade unsere am Kreis spielenden Spieler Marvin und Meike waren dem Geislarer Kreisläufer körperlich absolut unterlegen und erste Umstellungen waren nötig. Dies brachte aber gleichzeitig Unruhe in die eigenen Reihen, da die Abstimmung im ersten Moment nicht mehr funktionierte. Geislar zog in dieser Spielphase mit 10:6 ewas davon. Am Ende hieß es zur Halbzeitpause 12:8. Gegen Dollendorf konnten wir schon einmal zeigen, dass wir einen vier-Tore Halbzeitrückstand aufholen konnten. Das wollten wir wieder schaffen.

Wir gingen motiviert, aber leider nicht mehr “ganz frisch” in die zweite Spielhälfte. Alle kämpften und bis zum 17:13 in der 30. Spielminute konnte zumindest die Tordifferenz von 4 Toren gehalten werden. Leider rollten unserem Torhüter Lukas zwei schon fast gehaltene Bälle durch die Finger. Das war leider sehr unglücklich, kann aber auch dem besten Keeper passieren, darum Kopf hoch! Trotzdem ließ sich die Mannschaft nicht unterkriegen und versuchte weiter ihr Glück. Langsam aber sicher merkte man aber das uns gegen diesen spielerisch starken und schnellen Gegner die Kräfte und somit auch die Konzentration verloren ging. Mancher Wurf auf das Tor verhungerte leider auf dem Weg zu selbigem. Kurz vor Ende des Spiels konnte Lukas noch einen sieben Meter halten und so hieß es am Ende 22:17.

Theoretisch wäre heute ein kleines bisschen mehr drin gewesen. In manchen Spielsituationen (wie hier z.B. in der ersten Halbzeit) müssen wir noch lernen etwas besonnener miteinander umzugehen, denn nur als Team sind wir stark und können auch nur als Team gewinnen bzw. das erreichen was wir bis heute geschafft haben. Auch vor den guten Gegnern in unserer Spielgruppe brauchen wir uns (trotz der Niederlagen) absolut nicht zu verstecken.

Weiter so, ich bin wirklich stolz auf EUCH

Spieler/innen: Alica, Isabel (6), Meike, Aaron (2), Enrique, Lukas (Tor), Marvin (3), Noah (3), Ramon und Tim (2)
Bank: Fabi und Rico
(auch hier mal ein Dank an “meine” C-Jugendlichen, Aaron W. und Niklas M. mit eingeschlossen, dass Ihr Eure Freizeit für uns, die D-Jugend, so bereitwillig opfert, um uns zu unterstützen)