[Herren 2] TSV Feytal II – TVE Bad Münstereifel II 33:17 (13:8)

Schon eine Woche nach dem ersten Treffen standen sich beide Teams erneut gegenüber, da das Spiel aus dem September auf den Ausweichspieltag im November verlegt worden war. Die Vorzeichen hatten sich innerhalb einer Woche kaum verändert: Münstereifel mit 14 eingetragenen Spieler, 4 Offiziellen… die Bank war voll. Auf der anderen Seite war sie leer… wie fast immer. Erschwert wurde unsere Aufstellung noch durch den kurzfristigen Ausfall von Marco, Volker, Max und Daniel, dafür konnten wir Roger, der nach seinem Urlaub freigespielt war, für einen Einsatz in der Zweiten begeistern. Nun kannten wir den Gegner aus der Vorwoche, trotzdem gingen wir mit gemischten Gefühlen an den Start. Speziell durch die Personalie Toni Beltran auf der Gegnerseite sahen wir uns in der Abwehr vor größere Probleme gestellt und der Gegner gewann durch ihn an spielerischer Qualität. Wider Erwarten konnten wir die Umstände aber erneut kompensieren. Gute Abwehr- und Torhüterleistung ermöglichten den Gästen bis zur 17. Minute nur zwei Treffer (Spielstand 9:2). Zudem hatten wir uns im Vergleich zur Vorwoche besser auf den Torhüter der Gäste eingestellt und konnten konsequenter abschliessen. Zum Ende der ersten Halbzeit liessen wir die Zügel zwar nochmals kurz schleifen, konnten aber dennoch mit einer beruhigenden 13:8-Führung die Seiten tauschen. Wie schon in der letzten Woche brachten die Gäste nach der Pause einen anderen Torhüter. Und auch in dieser Woche konnten wir diesen Umstand direkt nutzen. Diesmal vor allem mit geballter Wurfkraft von Sascha, Simon und Oli, verbunden mit einigen schönen Anspielen auf Gordon am Kreis. Bis zur 40. Minute konnten wir auf 21:10 vorlegen. Das Spiel war entschieden. Die Gäste spielten aber weiterhin fair und kämpferisch mit, feierten jeden weiteren eigenen Treffer – so macht ein Spiel am Sonntag Abend natürlich Freude. Wir brauchten in den letzten 20 Minuten noch nicht einmal unsere Team-Time-Outs um für Verschaufpausen zu sorgen und spielten das Spiel sauber und konzentriert bis zum 33:17 Endstand nach Hause. Wie schon in der Vorwoche kamen wir über die komplette Spielzeit ohne jegliche Strafe ins Ziel. Ein Umstand, der durchaus auch Beachtung finden darf. (Rüd)

Spieler: Sascha Albers (10), Gordon Ehlen (5), Julian Eichen (3), Roger Herbst (3), Simon Jansen (8/3), Oliver Zdralek (3), Uwe Kolvenbach (1), Rüdiger Zens (Tor)

25.11.2019|Aktuelles, Männer 2|

[Herren 2] TVE Bad Münstereifel II – TSV Feytal II 16:25 (8:9)

Nach dem Auswärtssieg in Schleiden und der Übernahme der Tabellenführung stand die erste Bewährungsprobe zum Erhalt derselben in Bad Münstereifel an. Mit zwei Auswechselspielern auf der Bank waren wir sogar quasi “überbesetzt”. Die mit 14 Spielern und 2 Offiziellen antretenden Gastgeber erweckten zunächst einmal den Eindruck uns zumindest körperlich etwas entgegensetzen zu können. Das Spiel begann recht zäh. Nach 6:30 Minuten konnten wir den ersten Treffer der Gastgeber zum 1:1 ausgleichen und nach erst acht Minuten mit 1:2 in Führung gehen. Vor Probleme stellte uns vor allem im Laufe der ersten Halbzeit hauptsächlich Yetis Calis als höherklassig erfahrener Schlussmann im Münstereifeler Tor, der etliche gute Chancen zunichte machte. Daher konnten wir uns in den ersten 30 Minuten nicht entscheidend absetzen. Mehr als ein 5:8 nach 25 Minuten gelang nicht, zur Halbzeit verkürzten die Hausherren noch auf 8:9. Nach der Pause stellten wir die Weichen allerdings recht bald auf Sieg. Der TVE brachte nach dem Wechsel einen anderen Torhüter auf die Platte, was uns einfachere Treffer ermöglichte. Da, wie auch schon in der ersten Halbzeit, unsere Abwehr samt Keeper recht sicher agierte konnten wir nach 41 Minuten erstmals eine 5-Tore-Führung (10:15) verbuchen. Diesen Vorsprung konnten wir stetig verwalten, ausbauen und zu einem sicheren Auswärtssieg nach Hause bringen. (Rüd)

Spieler / Tore: Sascha Albers (2), Alexis Herbst (1), Gordon Ehlen (5), Julian Eichen (2), Volker Tillmann (5), Simon Jansen (7/3), Oliver Zdralek, Uwe Kolvenbach (2), Rüdiger Zens (Tor)

23.11.2019|Aktuelles, Männer 2|

[Herren 2] VfB Schleiden – TSV Feytal II 28:29 (14:13)

Topspiel in der 2. Kreisklasse. Beide Mannschaften ohne Punktverlust – bis zum späten Sonntag-Nachmittag, dann sollte es eines der Teams erwischt haben: überraschenderweise traf es die Gastgeber. Die Vorzeichen standen mal wieder komplett gegen uns, mit Mühe und Not acht Spieler im Aufgebot, auf der Gegenseite 11 junge, gut austrainierte Mittzwanziger…. Sogar die Schiedsrichter waren sich schon vor dem Spiel ob des Ausgangs relativ sicher. Doch erstens kommt es anders…. Natürlich bestätigte sich das Bild das beide Teams schon beim Aufwärmen boten direkt in den ersten Spielminuten. Die Gastgeber gaben Vollgas und legten schnell auf 5:1 vor. Wir fühlten uns leicht überrannt, fanden nicht ins Spiel. Nach gut 10 Minuten sollte sich das jedoch ändern. Da nicht mehr jeder Wurf der Gegner ins Ziel fand und wir mit relativ einfachen Aktionen zu Toren kamen konnten wir nach 23 Minuten sogar mit 9:10 in Führung gehen. Der VfB schaffte aber nochmals die Wende und führte zur Halbzeit mit 14:13. Doch nach der Halbzeit drehte sich das Bild zunächst komplett. Nach 42 Minuten hatten wir eine 5-Tore-Führung herausgeworfen (17:22). Sowohl für uns als auch für die Gastgeber eine kleine Überraschung. Doch nun machte sich langsam aber sicher der Kräfteverschleiß bemerkbar. Mit nur einem Auswechselspieler waren speziell für den Rückraum keinerlei Pausen drin. Der Vorsprung schmolz innerhalb von 6 Minuten wieder auf ein Tor zusammen. Fünf Minuten vor Schluss konnte Schleiden sogar nochmals in Führung gehen (27:26). Doch mit den letzten Kräften stemmten wir uns nochmals gegen die drohende Niederlage, schafften nach einer schönen Einzelleistung von Uwe, die zu einem Siebenmeter führte, den Simon – wie alle anderen 7’er auch – sicher zum Ausgleich verwandelte nochmals den Ausgleich. Nach einer erfolgreichen Abwehraktion brachte uns Sascha anschließend in Führung. Nachdem der Gegner nochmals ausglich, war uns mit dem folgenden Angriff eigentlich schon ein Punkt sicher, Uwe konnte aber auch hier noch eine Einzelaktion zum entscheidenden Treffer 20 Sekunden vor Schluss anbringen. Den letzten wilden Angriff der Gäste konnten wir unterbinden, der letzte Freiwurf landete im Abwehrblock. (Rüd)


Spieler / Torschützen: Julian Eichen (2), Alexis Herbst, Simon Jansen (12/5), Volker Tillmann (5), Uwe Kolvenbach (1), Gordon Ehlen (2), Sascha Albers (7), Rüdiger Zens (Tor)

12.11.2019|Aktuelles, Männer 2|