Heimspieltag in Feytal – Herren mit durchwachsenem Ergebnis

Ein Heimspieltag für alle Feytaler Mannschaften stand am vergangenen Sonntag – dem 2. Advent – auf dem Programm. Bereits früh am Tage traf dabei die 1. Herren auf den Gegner vom HV Erftstadt.  Eine klare Tendenz über den Ausgang des Spiels war dabei bereits nach der ersten Halbzeit erkennbar. Mit einer schwachen Abwehrleistung und einem teils vom Wurfpech verfolgtem Angriff lag man bereits zum Halbzeitpfiff deutlich hinten. Die eigene Spielleistung verbesserte sich dann auch nicht im Laufe der zweiten Halbzeit und so kam es zu einem ernüchternden Endstand von 22:34.

Nicht wesentlich besser startete im Anschluss die 2. Herren in ihr Spiel gegen den TSV Bonn rrh. Zwar war man hier weniger „zertreut“ als die 1. Herren zuvor – ein Rückstand von 6:11 zur Halbzeit war hier aber ebenfalls nicht die ausgegebene Zielmarke. Anders als im Spiel zuvor, gelang es den Feytalern jedoch kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit aufzudrehen und zur 46. Spielminute auf einen Gleichstand bei 13:13 aufzuschließen. Ein spannendes Spiel zum Ende – bei dem vor allem eine kampfbereite Abwehr den Gegner seiner Angriffsstärke beraubte – endete schließlich mit einem 18:16. Damit steht die 2. Herren nun hinter dem erwarteten Spitzenreiter Rheinbach III und dem Kaller SC unverändert auf Tabellenplatz 3.

(Steve)

10.12.2018|Männer 1, Männer 2|

Erstes Heimspiel – Erneuter Sieg. Erste erfolgreich gegen Ollheim-Straßfeld (24:17)

Das erste Heimpsiel der Saison konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Nachdem Marwin, Joschi und Marco wieder zur Verfügung standen, konnten auch die Ausfälle von Julian (Köln-Marathon), Kai und Max abgefangen werden. Die SG stellt eine junge Truppe, die Ambitionen auf den Aufstieg angemeldet hatte. Demnach war kein einfaches Spiel zu erwarten. Es galt vor allem, die Abwehr gut gegen die Spielzüge der Gäste zu stellen und im Angriff konsequent abzuschliessen um ein Tempospiel der Gäste möglichst einzudämmen. Die erste Aufgabe konnte nach  einigen Minuten Eingewöhnungszeit mit Bravour gelöst werden. Vorne scheiterte man aber zu oft aus aussichtsreichen Positionen aber auch auf Grund von völlig falschen Wurfentscheidungen  zu häufig am guten Jürgen Drewniak im Ollheimer Tor. So führte Ollheim zunächst bis zu Mitte der Halbzeit immer mit 1-2 Toren, doch mit dem ersten Führungswechsel (6:5 nach 17 Minuten) wurde diese Führung stetig bis zum Halbzeitstand von 12:8 ausgebaut. Der 4-Tore Vorsprung konnte auch nach der Pause verteidigt werden. Mit variablem Angriffsspiel, aufgezogen von Thorben Reyer konnten über alle Positionen Lücken geöffnet und Tore erzielt werden. Zusätzlich parierte Lukas Schulz nach 40 Minuten noch 2 Siebenmeter, was den Gästen zusätzlich zu schaffen machte.

Der Vorsprung konnte in den letzten 15 Minuten abgeklärt ausgebaut und ins Ziel gebracht werden – ein wichtiger Heimsieg gegen einen eigentlich stärker eingeschätzten Gegner.

Tore: Roger Herbst (7/2), Thorben Reyer (5), PAetrick Tillmann (5/2), Janik Bützler (4), David Reyer (1), Marwin Narres (1), Marco Riester (1)

(Rüd)

10.10.2018|Männer 1|

Erste siegt Auswärts in Geislar mit 16:25

Nach einem spielfreien Wochenende stand das nächste Auswärtsspiel gegen die HSG Geislar-Oberkassel 2 an. Die Vorzeichen standen – zumindest personell – nicht zum Besten, da neben Trainer Oliver Zdralek auch Marwin, Marco, Max, Kai und Joschi aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung standen. Zur Entlastung konnte T-Lex (Alexis Herbst) jedoch kurzfristig einspringen. Da Geislar in den beiden ersten Saisonspielen nicht über 13 bzw. 15 eigene Treffer hinausgekommen war und dabei jeweils deutlich über 30 Tore kassiert hatte, sollte mit einer konzentrierten Abwehrleistung und konsequenter Chancenverwertung jedoch trotzdem etwas zu holen sein. Das Spiel begann jedoch sehr zäh, auf beiden Seiten gab es Ballverluste eher auf Grund technischer Fehler. Spielstand nach 10 Minuten 3:4. Erst jetzt kam etwas mehr Linie und Sicherheit ins Feytaler Spiel und der Vorsprung konnte langsam aber stetig auf 6 Tore bis zur Halbzeit ausgebaut werden. Zu erwähnen bleiben trotzdem mindestens neun Fahrkarten bei 100%igen Möglichkeiten speziell in der ersten Hälfte. Die zweite Spielhälfte verlief dann weitestgehend identisch zu den letzten 15 Minuten der ersten Hälfte. Mehr und mehr gelang es, Angriffe der Gastgeber bereits im Keim zu ersticken und so den Vorsprung bis auf 10 Tore 5 Minuten vor Schluss auszubauen. Letzendlich ein Pflichtsieg, der trotz der schlechten Personallage deutlicher hätte ausfallen können.

Tore: Janik Bützler (7), Paetrick Tillmann (6/2). Thorben Reyer (4), Roger Herbst (4), Julian Eichen (3), Alexis Herbst (1) (Rüd)

 

(Rüd)

10.10.2018|Männer 1|

Pleite zum Saisonauftakt gegen TV Palmersheim 2

Nachdem wir in der Sommerpause Thorben Reyer als neues “altes” Gesicht begrüßen durften und Maxi Weiermann aus der A-Jugend in die 1sten aufgerückt ist, fuhren wir selbstbewusst nach Kuchenheim. Dort angekommen verpassten wir es, uns mit nötiger Intensität aufzuwärmen. Man war einfach nicht im Wettkampf-Modus. Damit war der Einstieg ins Spiel für den Trainer nicht so erfreulich wie gewünscht. Trotzdem zeigten wir ein wenig von unseren Trainingsleistungen der letzten Wochen und gingen über ein 4:4 und 8:12 mit einer 15:18 Führung in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit hielten wir zunächst die Führung, brachen dann aber durch 2-Minuten Strafen gegen Thorben und Marco ein. Nach dem 21:21 ging es Kopf an Kopf weiter. Wir konnten uns wegen vielen Fehlwürfen und unkonzentrierter Abwehr- und Torwartarbeit aber nicht wieder absetzen. Nach vier weiteren 2-Minuten Strafen für uns, stand nach 60 Minuten ein 36:34 für Palmersheim 2 auf der Anzeigetafel. Alles in allem haben wir den Sieg selber verdaddelt und müssen für das nächste Spiel nochmal beim Training angreifen.

Torschützen: Pätrick 12/2, Julian 6, David 2, Thorben 8, Roger 3, Marco 3

(Lukas)

08.10.2018|Männer 1|

1ste holt Punkt in Tannenbusch gegen die HSG Geislar-Oberkassel 2

Am Sonntag Abend musste die 1ste bei der HSG Geislar-Oberkassel 2 antreten. Das Spiel wurde in Bonn-Tannenbusch ausgetragen. Offensichtlich waren Großteile der Mannschaft nicht in der Lage die richtige Halle zu finden, obwohl es beim Training eine klare Ansage zum Austragungsort gab. Glücklicherweise verzögerte sich der Anpfiff durch das vorige Jugendspiel und so hatten die Probleme bei der Anreise keine negativen Auswirkungen.

In den ersten Minuten kam man nicht so richtig in Fahrt. Hinten fehlten die Absprachen und die notwendige Intensität aus der 2ten Halbzeit der Vorwoche. Im Angriff mussten wir uns erst sortieren. Einige Spieler waren extrem passiv. Es war überwiegend Roger, der das Angriffsspiel ankurbelte. Zudem leistete sich Geislar ein paar technische Fehler, welche wir in einfache Gegenstoß-Tore umsetzen konnten. Nach etwa 20 Minuten stand es folgerichtig 12:8 für uns. Dann leisteten wir uns mal wieder eine Auszeit und kassierten 6 Tore in Folge (kommt mir irgendwie bekannt vor!). Dank ein paar guter Aktionen unmittelbar vor dem Pausenpfiff ging es mit 14:14 in die Halbzeit.

In Halbzeit 2 entwickelte sich ein enges Duell. Beide Mannschaften fanden kein Deckungskonzept und kein Team konnte sich mit mehr als 2 Toren absetzen. Meist lagen wir zurück und 90 Sekunden vor dem Ende führte Geislar mit 30:28 und sah wie der sichere Sieger aus. Wir verkürzten und schafften es, den Ball 45 Sekunden vor dem Ende zu erobern. Wir nahmen eine Auszeit, um den letzten Angriff zu besprechen. Es galt erstmal etwas Zeit von der Uhr zunehmen und dann mit dem siebten Feldspieler den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang nicht vollends, da wir in den letzten Sekunden nicht die Lücke fanden. So blieb nur die Ausgleichschance per direktem Freiwurf. Der “Lange” nahm sich die Murmel und zimmerte sie zum Ausgleich in den Winkel – 30:30!

Somit konnten wir einen wichtigen Punktgewinn feiern und den Abstand nach unten halten.

Torschützen: Marwin 1, Janik 5, Julian 5, Pätrick 6/4, Roger 5, Marco 5/1, David 3

(Oliver)

12.03.2018|Aktuelles, Männer 1|

1ste unterliegt Zülpich knapp

Dieses Wochenende hatte die 1ste die favorisierten Zülpicher. Die Gäste hatten bislang erst ein Saisonspiel verloren und in der Hinrunde neben Niederpleis die stärkste Mannschaft gewesen, bei denen wir angetreten waren.

Im Hinspiel hatte man große Probleme mit dem starken Rückraum der Zülpicher. Wir versuchten es daher zu Beginn mit einer Manndeckung gegen zwei der Rückraumspieler. Problematisch erwies sich aber die Tatsache, dass die Zülpicher immer wieder aus einfachen Freiwurfsituationen zu Toren kamen. Dadurch brachte die Manndeckung nicht den gewünschten Effekt. In den ersten 10 Minuten konnten wir Dank ordentlichem Angriffsspiel die Partie offen halten (6:6). Dann leisteten wir uns aber wie in der Vorwoche eine schwächere Phase im Angriff und Zülpich zog auf 11:6 davon. Mit sechs Toren Vorsprung ging Zülpich in die Pause (12:18). Es fehlte in der ersten Halbzeit bei uns am nötigen Feuer, am unbedingten Willen einem Favoriten ein Bein zustellen. In der Abwehr agierte man wie eine Schülermannschaft und zeigte kaum den Willen Defensiv-Zweikämpfe zuführen. Zudem agierte man auch nicht mit der notwendigen Cleverness die Angebote der Zülpicher anzunehmen.

In der Pause also nochmal alles auf Null gestellt, wollte und sollte man seine Haut in Halbzeit zwei deutlich teurer verkaufen. Es wurde nun mit der notwendigen Intensität gespielt und man konnte den Anschluss herstellen (18:20). Insgesamt war die zweite Halbzeit von Hektik geprägt, so dass keine Mannschaft sich eine Pause gönnen konnte. Leider agierte man nicht fehlerfrei und vergab in den entscheidenden Situation die Chancen auf ein Tor heranzukommen. Dann wäre es nochmal richtig eng geworden.  Am Ende konnten die Gäste den nicht unverdienten Sieg über die Zeit bringen (28:30).

Es zieht sich leider wie ein roter Faden durch die Saison. Gegen die guten Mannschaften reicht es nur für 30 gute Minuten – einfach zu wenig um mal 2 Punkte gegen einen Favoriten zu holen.

 

Torschützen: Roger 6, Pätrick 10, Julian 3, Marco 7/4, Janik 2

05.03.2018|Aktuelles, Männer 1|

Deftige Niederlage für die 1ste

Die 1ste musste bei der 1sten vom PHV ran. Die Vorrausetzungen waren ungünstig, da zum Training sich die halbe Mannschaft abgemeldet hatte. Um so erstaunlicher, dass man sehr gut ins Spiel kam und in der Anfangsphase  die Gastgeber überrannte. Es waren knapp 10 Minuten gespielt und man war 7:2 vorne. Bis zum 11:8 aus Feytaler Sicht  lieferte man ein sehr ordentliches Spiel ab. Dann leistete man sich aber einen Blackout und der PHV drehte die Partie mit 6 Toren in Folge. Zur Halbzeit lag man 13:15 hinten.

Die zweite Halbzeit gehörte mehr oder weniger den Gastgebern. Nur einmal konnten wir noch ausgleichen (17:17). Ansonsten ging, wie schon in anderen Partien, nichts mehr in der 2ten Halbzeit. Man ließ sich vom Gegner quasi auffressen (Endstand 33:25).

Unglaublich schlechte Abwehrarbeit (Jungs, das ist zuerst mal Einstellungssache!), kein Aufbäumen, kein Plan im Angriff = verdiente Klatsche

Torschützen: Janik 3, Luca 9/7, Joschi 1, Roger 5, Marco 4, Pätrick 3

(Oliver)

01.03.2018|Aktuelles, Männer 1|

Heimspieltag in Feytal: ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage

Gleich drei Mannschaften des TSV traten am Sonntag in eigener Halle zu ihren Ligaspielen an. Den Auftakt machte dabei die 1. Herren, die in der 1. Kreisliga gegen die Mannschaft des VfB Schleiden ran musste. Obwohl die Schleidener mit geschwächter Besetzung antraten – selbst der originäre Torwart fehlte den Schleidenern – , gelang es den Feytalern anfangs nicht in das Spiel zu finden. Mit wenigen ordentlich vorgetragenen Angriffen und einer schwachen Abwehrleistung geriet man in einen Rückstand, der erst in der 20. Minute beim Stand von 8:9 ausgeglichen werden konnte. Ein weiterhin enges Spiel führte schließlich zu einem Halbzeitstand von 13:13.
Startete die erste Halbzeit schwach, konnte man in der zweiten Halbzeit deutlich wegziehen und mit einem 18:13 in Führung gehen. Augenscheinlich war eine solch deutliche Führung für die eigenen Spieler zu langweilig, so dass man mit einem gekonnten Schlendrian in TSV-Manier den Gegner wieder bis zu einem 22:21 rankommen ließ. Zum Abschluss gelang es dann noch einmal mit einem starken Spiel in Führung zu gehen und bei einem Schlusstand von 28:23 deutlich 2 Punkte in eigener Halle zu behalten. “Im Fazit: 2 Punkte, aber sich nicht mit Ruhm bekleckert” (Zitat Olli)
Es spielten: Marco (5), Paetrick (5/1), Julian (7), Roger (8), Joschi (1), Phillip (2), Luca, Patrick, Lukas, David, Niklas (Debütspiel).

Ähnliche Leistung legte die 2. Herren (3. Kreisklasse) direkt im Anschluss gegen die im Mittelfeld der Tabelle stehenden Spieler des TVE Bad Honnef hin. Hatte man das Hinspiel noch mit einem deutlichen 19:30 gewonnen, stand man nach verpatzter schwacher ersten Halbzeit mit einem Halbzeitstand von 7:11 im Rückstand. Wie zuvor die 1. Herren, begann man auch hier die zweite Halbzeit mit einem starken Spiel und konnte so den Rückstand in einen 3 Tore Vorsprung (17:14) umwandeln. Leider hielt aber auch hier zur Mitte der 2. Halbzeit der Schlendrian Einzug und der Gegner konnte bis kurz vor Ende des Spieles mehrmals zum Ausgleich rankommen. Bei einem Stand von 20:19 und noch ziemlich genau einer Minute Spielzeit hätte man bei eigenem Ballbesitz diesen nun noch in den eigenen Reihen halten müssen. Leider kam es zum Ballverlust und im Zuge des gegnerischen Angriffsspiels in Minute 59:57 zu einem umstrittenen Siebenmeter für die Honnefer. Dieser wurde verwandelt und mit einem Endstand von 20:20 hielt man – trotz aller Kritik an den Schiedsrichtern, trotz einer schwachen Besetzung, trotz einer kurzeitigen Auszeit von Olli, trotz ….. – verdient nur 1 Punkt in den Händen.
Es spielten: Uwe, Volker, Olli, Simon, Niklas (Debütspiel), Gordon, Rüd, Steve.

Das dritte Spiel des Tages absolvierte die weibliche A-Jugend in der Landesliga gegen den Tabellenersten vom TuS Königsdorf. Hatte man das Hinspiel doch bereits 50:8 verloren, so war klar, dass in diesem Spiel ein Punkterfolg eher unwahrscheinlich sein sollte. Die Tatsache, dass man mit reduzierter Truppe gegen einen sehr starken Gegner antreten musste, machte die Situation dabei nicht besser. In Folge starteten die Mädels dann auch in eine eher schwache erste Halbzeit. Besser lief es dann in der zweiten Halbzeit, so dass man insgesamt bei einem Punktestand von 5:35 besser weggekommen ist, als dies Anfangs vermutet wurde.

Fazit des Gesamtspieltages aus Vereinssicht: Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man – und wenn man sich gerade nicht so sicher ist, tut es auch ein Unentschieden.

(Steve)

Endlich wieder Punkte! 1ste siegt im Kellerduell gegen die HSG3

Zu Beginn der Serie von entscheidenden Duellen im Abstiegskampf setzte sich die 1ste mühevoll bei der HSG Euskirchen 3 durch.

Die erste Halbzeit war einfach grausam. Meist führte die HSG und wir mussten einem kleinen Rückstand hinterherlaufen. Es fehlte nahezu in jedem Angriff an Bewegung und Spielwitz. Die HSG führte verdient 12:11 zur Pause. Alle Feytaler waren entsprechend unzufrieden und es gab eine klare Ansage.

In der 2ten Halbzeit steigerte sich die 1ste dann klar. Jeder warf alles in die Waagschale um das Spiel zu gewinnen. In der Abwehr wurden viele Bälle erobert, es wurde schnell umgeschaltet und bei besserer Chancenverwertung wären 20 eigene Treffer in Halbzeit 2 durchaus drin gewesen. Dank der Leistungssteigerung drehten wir das Spiel und siegten verdient mit 26:21. Den Schlusspunkt setzte David mit einem sehenswerten Treffer aus dem Rückraum eine Sekunde vor Abpfiff.

Torschützen: Luca 8/2, Marco 4, David 4, Julian 4, Janik 3, Roger 2, Marwin 1

(Oliver)

08.02.2018|Aktuelles, Männer 1|

Knappe Niederlage in Godesberg für die 1ste

Ersatzgeschwächt ging die Reise am Sonntag Abend nach Godesberg. Wir mussten auf Pätrick und Erik verzichten und konnten uns nicht wirklich mit Spielern der mA (Luca, du bist schon groß!) verstärken. Somit hatten wir im Rückraum eine ziemlich dünne Personaldecke und keine Shooter im Kader, was uns ziemlich limitierte in unseren Möglichkeiten gegen eine robuste Godesberger Abwehr.

Wir kamen gut in die Partie und lagen 5:2 vorne. Leider verloren wir dann im Angriff den Faden und hatten ein paar Fehler, welche Godesberg zu schnellen Toren nutzte. Bis zur Pause wechselte die Führung in einem engen Spiel 5 mal und es gab ein leistungsgerechtes Unentschieden zur Halbzeit (13:13). Wir waren gut in der Partie und zeigten eine engagierte und über weite Strecken konzentrierte Leistung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gönnten wir uns leider 5 schwache Minuten. Es wurden leichtfertig Bälle verloren und man lag schnell mit 3 Toren hinten und hatte an dem Rückstand etwas zu knabbern. So rund 10 Minuten vor Ende konnte man dann aber nochmal egalisieren (22:22). Leider machte sich hier unsere dünne Personaldecke im Rückraum bemerkbar und innerhalb weniger Minuten zog Godesberg auf 4 Tore davon. Leider die Entscheidung in dieser Partie (Endstand 28:24). Leider wieder keine Punkte, gegen einen guten Gegner. Jedoch konnten wir uns für die Klatsche der Vorwoche wiederholen und zeigen einen Klasse Kampf bis zum Ende.

Torschützen: Roger 7, Marwin 2, Luca 6, Julian 1, Marco 6, Janik 2

(Oliver)

29.01.2018|Aktuelles, Männer 1|