wB mit Handball-Krimi . Leider 15-16 verloren

Heute stand das letzte Spiel gegen die Mannschaft aus Godesberg auf dem Plan. Das Hinspiel wurde mit 2 Toren gewonnen, aber auch das Spiel wurde sehr spannend geführt. Also wussten wir was auf uns zu kam.

Leider war unsere Abwehr zu Beginn nicht ganz auf der Höhe, so dass Godesberg mit 0-3 in Führung gehen konnte. Nach der Auszeit kamen wir besser ins Spiel und konnten durch gelungene Aktionen auf 2-3 verkürzen. Dann legten die Gäste wieder zwei Tore vor, weil wir in der Abwehr zu langsam waren und vorne den Ball – trotz guter Einwurfmöglichkeiten – nicht im Netz unterbringen konnten. Dennoch schafften wir es den Anschluß wieder herzustellen und gingen verdient mit 7-8 in die Pause. Die letzten Aktionen hatten viel Kraft gekostet.

In der Pause haben wir nochmal auf unsere Möglichkeiten im Angriff hingewiesen und uns fest vorgenommen in der Abwehr noch besser als Team zu arbeiten. Wir konnten ausgleichen, aber GTV legte wieder einen Treffer vor. Bei Stande von 11-11 und 12-12 entwickelte sich ein tolles faires Handballspiel zweier absolut gleichwertiger Mannschaften. Wir gingen dann sogar mit 13-12 in Führung aber im Gegenzug verwandelten die Gäste einen 7m zum Ausgleich von 13-13. Danach legte GTV wieder ein Tor durch einen Tempogegenstoß vor uns wir glichen aus. 14-14 und 15-15 waren die letzten Zwischenstände. Es waren noch 55 sek zu spielen und es kommt wie es schon mal im Sport passiert. Der Ball fand den Wegs in unser Tor und der letzte Wurf – 10 sek vor dem Ende – wurde von der Godesberger Abwehr geblockt.

So, wie wir am Samstag gewonnen haben , haben wir heute leider verloren. Die Aussage des Gästetrainers: mit einem Unentschieden wären wir auch zufrieden gewesen unterstreicht die erneute tolle Leistung! Ein riesiges Kompliment an alle Mädels. Es macht so viel Spaß mit euch zu trainieren und die Spiele zu bestreiten. Ihr seid eine tolle Mannschaft!

Schade, daß nicht alle die Pizza – wegen anstehender Klausuren – genießen konnten. (Kittes & David)

Auswärtssieg der wB 12-13 :-)

Es geht also doch!

Am vorletzten Spieltag mußten wir nochmal ins Oberbergische reisen. Die Mannschaft aus Engelskirchen war der Gastgeber und lagen 2 Plätze vor uns in der Tabell.. Man durfte also auf ein spannendes Spiel hoffen. Die lange Anfahrt – wir waren ca 15 min zu spät angekommen – zeigte zu Anfang gleich ihre Wirkung. Müde und ohne Konzentration wurde versucht sich aufzuwärmen. Das schnelle Einwerfen war schlecht. Eine kurze Besprechung folgte, aber alle saßen mit großen Augen da. So begann auch das Spiel. Wir taten in der Abwehr nur das Nötigste und lagen schnell mit 3-1 zurück. Bei 4-2 mußte eine Auszeit herhalten. Nun wurde die Abwehr umgestellt. Das funktionierte dann viel besser gegen die sehr gute Rückraumspielerin. Plötzlich wurde auch wieder gekämpft, gut verschoben und Lilli im Tor machte ihre Sache toll. Über schöne Einzelaktionen kamen wir zum Ausgleich 4-4. Dann ging die Gastgeber immer wieder in Führung und wir glich aus. Beim Stande von 6-6 wurde die Seiten gewechselt.

Eine tolle 2. Hälfte der ersten Halbzeit brachte uns zurück uns Spiel. Die Pause war zum richtigen Punkt da, denn das Spiel war recht körperbetont geführt worden und hatte Kraft gekostet. Also erfrischen und den „doofen Worten“ lauschen. Das schien nach der Pause dann auch gleich zu fruchten. Wir gingen zur Überraschung mit 2 schnellen Gegenstößen mit 6-7 und 6-8 in Führung. Wir hatten das Spiel gedreht und legten immer wieder eins vor und Engelskirchen verkürzte. 7-9 und 8-10 waren die Zwischenstände. Wir erhielten eine berechtigte Zeitstrafe und Engelskirchen glich zum 10-10 aus. Da waren wir in der Abwehr zu offen, weil wir nicht schnell genug zur Ballseite nachschoben. Aber eine 2 min Strafe gegen die Gastgeber ermöglichte uns wieder mit 10-11 in Führung zu gehen. Aber prompt wurde ein 7m zum 11-11 Ausgleich verwandelt. Dann zeigt sich bei uns aber der zum Sieg notwendige Wille und wir legten wieder 2 Tore vor. Das letzte Tor zum 12-13 Endstand war uns dann egal. Mit dem Schlusspfiff lagen sich die Mädels überglücklich und mit gaaanz breitem Grinsen in den Armen.

Der Applaus der mitgereisten Eltern tat allen sehr gut! Ein erneutes Lob des Heimtrainer: “ihr habt uns in der 2 Halbzeit durch tolles Spiel aus dem Rhythmus gebracht und verdient gewonnen!” Danke. Dem kann ich mich nur anschließen. Alle Mädels haben klasse Handball gespielt. Darauf bin ich sehr stolz. Gut gelaunt traten wir die Heimreise an. Das letzte Saisonspiel findet am Montag um 19 Uhr in Mechernich gegen Godesberg statt. Da wollen wir weitermachen und PUNKTEN. (Kittes)

Super Handball unserer wB – dennoch 11-14 verloren

Heute wurde in der Bezirksliga gegen keinen geringeren als den Tabellenführer aus Aachen gespielt. Vom Papier her eigentlich eine klare Sache. Aber unsere Mädels waren richtig heiß auf dieses Spiel. Wir gingen mit 1-0 in Führung und AC traf den Pfosten. Wir erhöhten auf 2-0 und AC traf den Pfosten. Dann trafen wir Holz und AC erzielte den Anschluß. Doch nun steigerten wir uns in der Abwehr, AC warf die Bälle weg und wir gingen bis 6-1 in Führung. Eine super tolle Reaktion unserer Mädels.

Dann nahmen die Gäste verständlicherweise eine Auszeit. Diese zeigte dann leider auch Wirkung. Wir verdaddelten vorne den Ball und blieben stehen. 3 Tempogegenstöße in Folge brachte AC wieder zurück ins Spiel. So gingen mir mit 6-5 in die verdiente Pause.

Nun entwickelte sich ein richtiges Match. Wir blieben in Führung 8-6, 9-7. Dann erhielten wir eine berechtigte 2min Strafe und die Gäste konnten auf 9-9 ausgleichen. Wir wollten zu früh im Angriff abschließen, scheiterten aber an der guten Torhüterin der Gäste. Durch so einen abgeblockten Ball mit anschließendem Tempogegenstoß ging AC erstmals in Front. 9-10. Wir glichen aus und AC legte wieder eins vor. 10-12. Ein tolles Freiwurftor brachte dann das vielumjubelte Anschlußtor zum 11-12. Ein offene Deckung brachte aber leider nicht den erhofften Ballbesitz. Nun waren noch 4 Minuten zu spielen, die Akkus waren leer und die Gäste kamen noch zu 2 weiteren Torerfolgen.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe zweier gleichwertiger Mannschaften. Ein Unentschieden – so die Gästetrainerin – wäre ein gerechtes Ergebnis gewesen denn ihr habt richtig toll gespielt!

Mädels ich bin stolz auf euch. Und nächste Woche holen wir Punkte! (kittes)

Tolles Spiel der wB – aber ohne Punkte – 18-21

Das heutige Spiel gegen JSG Nümbrecht war ein tolles Spiel zweier gleichwertiger Teams. Wir erwischten den besseren Start 2:0. Nümbrecht konnte aber wieder ausgleichen. In der Folge legten wir immer ein Tor vor aber wir konnten uns nicht absetzen. Durch schöne Einzelaktionen waren wir erfolgreich. Leider ermöglichten wir durch einfach Ballverluste Tempogegenstöße der Gäste. So gingen wir dann mit 8-9 in die Pause.

Das Spiel hatte schon etwas an Substanz gekostet. Wir waren guter Dinge dass wir das Spiel wieder drehen können. Wir fingen jetzt Bälle ab und schlossen erfolgreich ab. 10-11, 12-12 , bis hin zum 15-13. Alles schien gut zu laufen. Wir erarbeiteten uns weiter gute Torchancen, welche aber nicht zum Tor-Erfolg führten. Dann erhielten wir eine 2 min Strafe in der sich die JSG auf 16-17 absetzen konnte. Durch gute Einzelaktionen konnten wir das Spiel weiter offen gestalten und immer wieder ausgleichen. 17—17, 18-18. Dann scheiterten wir an der sehr gut aufgelegten Torhüterin der Gäste und die Gäste gingen mit 18-19 in Führung.

Nun zeigte sich leider auch, dass das Spiel viel an Kraft gekostet hat. Die Konzentration ließ etwas in der Abwehr nach und wir waren in der seitlichen Bewegung zu langsam. Wir verloren den Ball und Nümbrecht erhöhte durch eine tolle Einzelaktion auf 18-20. Nun wollten wir ganz schnell abschließen, aber wie es dann schon mal kommt … Nümbrecht erwischte den Abpraller. Der letzte Wurf passte dann auch noch und wir verloren sehr unglücklich mit 18-21.

Ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf nach völlig gerecht gewesen. So auch der Trainer der Gäste, der euch zu dieser tollen Leistung gratuliert hat. Ganz großes Kompliment Mädels, ihr habt alles richtig gemacht und ein tolles Spiel gezeigt. Weiter so im Training und bei den nächsten Spielen. Ich bin stolz auf euch (Kittes).

JSG Hahn wB1 – TSV Feytal wB (2:13) 4:20

Im Auswärtsspiel gegen Hahn war die Zielrichtung, 2 Punkte zu holen.

Von Anfang an war zwar zu sehen ,dass wir besser sind, jedoch nicht effektiv und konzentriert genug. Mit der ersten grünen Karte des Trainers musste die Marschroute nochmal klar macht werden. Die Umsetzung gelang gut. Mit vielen Doppelpässen und dem ein oder anderen Tempogegenstoß ging man mit 2:13 in die Halbzeit.

Trotz des kleinen Kaders versuchte man weiter mit hohem Tempo zu spielen. Durch den hohen Kraftaufwand in der ersten Halbzeit schwand allerdings die Kraft in der zweiten. Zwar klappten Spielzüge besser als in der ersten, jedoch war die Tor-Ausbeute miserabel. Dennoch gewannen wir mit 4:20 auch Dank einer super Torwartleistung von Lilli. (Nico)

Es spielten: Anna, Annika, Emily, Isabell, Julia, Julia, Lara, Lilli, Karla und Maike

Weibliche B-Jugend verliert 17:12 in Nürnbrecht

SSV Nümbrecht – TSV Feytal 17:12 (10:5)

Mit dezimiertem Kader, aber voller Motivation führen wir zum Auswärtzspiel nach Nürnbrecht. Die erste Halbzeit war durch starke Abwehrarbeit unsererseits gezeichnet, aber leider wieder auch durch viele Fehlwürfe. Zu Beginn konnten wir noch mithalten, durch die lange Durststrecke der Fehlwürfe ging es mit 10:5 in die Halbzeitpause.

Wir waren zwar motiviert, den 5 Tore-Rückstand aufzuholen, und zeigten dies auch: 10:7. Doch leider warfen uns zwei schwere Verletzungen zurück. Trotz sehr starker Abwehr und 7 Toren gelang es uns nicht das Spiel zu drehen und verloren mit 17:12. (Nico)

Sieg der wB gegen Marienheide

Gegen den Tabellenletzten zu spielen, kann auch eine Herausforderung werden. Geplant war ein solides Spiel, damit alle spielen können. Doch das Spiel startete ohne eine einzige Spielerin des TSV, denn sie schliefen alle samt. Dadurch plätscherte das Spiel so vor sich hin. Immer im Wechsel 1:1, …, 5:5 etc. Durch fehlerhafte Abwehr und mangelnde Bewegung im Angriff ging man mit 8:9 in die Halbzeit.

Nach deutlicher und lauter Ansage waren die Mädels aber gewillt, komplett neu in die 2. Halbzeit zu starten. Sie zeigten die richtige Reaktion auf die Ansprache in der Halbzeitpause und konnten sich direkt durch 3 Tore in 3 Minuten mit 11:9 in Folge absetzen. Die zweite Hälfte wurde deutlich besser und am Ende stand ein verdientes 22:14 auf der Anzeigetafel. (Nico)

TSV Feytal wB

TSV Feytal wB

TSV Feytal wB

TSV Feytal wB

Meisterehrung der weiblichen B-Jugend

Im Anschluss an das Finale der männlichen A-Jugend gestern in Swistal-Heimerzheim, das der TV Palmersheim gewann, wurden die Jugendkreismeister des Handballkreis Bonn-Euskirchen-Sieg geehrt. “Souveräner Meister” der Bezirksklasse wurde die weibliche B-Jugend des TSV Feytal. Anna, Annika und Isabel nahmen stellvertretend für die gesamte Mannschaft die Urkunde entgegen. Das Team hat eine tolle Bezirksklasse gespielt und der TSV kann stolz auf die konsequente Leistungsentwicklung sein. Nach zwei dritten Plätzen in den Vorjahren und der letztjährigen Vizemeisterschaft erspielten die Mädels in diesem Jahr endlich die Meisterschaft. (Frank)

Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Birgit Gansen-Müller