2ter Spieltag: TVE1 – TSV1 (26.09.2020)

Nachdem sich die erste Herren beim Saisonauftakt in der Vorwoche gar nicht gut präsentierte und somit auch in der Höhe verdient gegen schnelle Zülpicher unter die Räder kam (Endstand 19:30), galt es beim Auswärtsspiel in Bad Münstereifel eine deutliche Leistungssteigerung zu zeigen.

Der erste Durchgang gestaltete sich wechselhaft. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (9‘, 4:4) erarbeitete sich die Heimmannschaft ein Polster (20‘, 10:6). Da die Linie des Schiedsrichtergespanns bis dato sehr locker war, kam die doppelte Überzahl zwar überraschend aber uns sehr gelegen, da wir hier den Grundstein legten, um erneut auszugleichen (26‘, 11:11). Leider schafften wir es nicht diese Differenz bis zum Halbzeitpfiff zu halten (15:12).

Nach Wiederbeginn gestaltete sich die Partie lange offen, sodass auch Mitte des zweiten Abschnitts noch hohe Spannung auf der Begegnung lag (43‘, 19:17). Anschließend kam es allerdings zum Bruch: Nach einer Heim-Auszeit kamen die Hausherren zu einem 5-0-Lauf (50‘, 24:17). In dieser Phase wurde spürbar, dass sich die Stimmung veränderte: Offensiv fehlten die Lösungen, defensiv wurde es nicht einfacher gegen die dynamischen Gastgeber und hinzu kam dann noch der Frust über das fehlende Spielglück. In der Schlussphase verbesserte sich dieser Zustand leider nicht mehr (Endstand 29:18).

Auch wenn es das Ergebnis nicht vermuten lässt, hat die Mannschaft sich besser präsentiert als in der Vorwoche. Bad Münstereifel gewinnt verdient, profitiert dabei auch von einer sehr starken Torhüterleistung. Eine etwas geringere Tordifferenz wäre am Ende sicher leistungsgerechter gewesen.
Nichtsdestotrotz wird es Feytaler Urgestein Volker Tillmann, der vor kurzem die Übungsleitung der Ersten übernommen hat, vorerst sicher nicht an Trainingsinhalten mangeln.

Die nächste Möglichkeit das Drehen der Abwärtsspirale zu vermeiden und das Momentum auf die eigene Seite zu ziehen, gibt es an kommenden Sonntag, 04.10. um 13h beim Heimspiel gegen Merl.

27.09.2020|Aktuelles, Männer 1|