Wieder keine Punkte in Bonn. Feytal 1 verliert mit dem Schlusspfiff.

Es hat nicht sollen sein. Wieder keine Punkte in Bonn. Den Beginn des Spiels haben wir verschlafen und sind sofort mit 4-1 in Rückstand geraten. Vorne spielten wir ideenlos, hinten harmlos. Danach konnten wir uns etwas heran arbeiten, scheiterten aber zu oft freistehend am sehr guten Torwart. Über 11-9 und 15-11 hin zum Pausenstand von 17-13 für PHV. Wir agierten einfach nicht clever genug und fanden gegen den HL der Bonner kaum ein wirksames Mittel.

Etwas deprimiert ging es in die Pause. Aber wir waren uns sicher, daß das Spiel noch nicht vorentschieden war. Mit mehr Schwung im Angriff und verbesserter Abwehrleistung kamen wir langsam wieder ins Spiel zurück: 19-14, 21-18, 24-22 zum Ausgleich mit 25-25. Alles war wieder völlig offen. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft und alle konnten plötzlich wieder viel mehr. Mit 28-29 konnten wir dann die erste Führung behaupten. Beim Stande von 30-32 mussten wir den Sack eigentlich nur noch zuschnüren – aber wie so oft scheiterten wir erneut am TW der Bonner und es stand 32-32. Eigentlich für beide Teams ein gerechtes Ergebnis. Aber PHV hatte den letzten Angriff und erhielt einen Freiwurf 2 Sekunden vor dem Ende. Dieser wurde dann zum unglücklichem Ende von 33-32 leider direkt verwandelt.

Aber jetzt gilt es erst recht. Wir kommen da unten noch raus. (Kittes)

07.02.2015|Aktuelles, Männer 1|