Weibliche C verliert nach gutem Spiel gegen den Tabellenführer

Es muss daran gelegen haben, dass die Mädels vom TSV Bonn rrh. in unseren Trikots auflaufen. Anders sind die zahlreichen Pässe direkt in die Hände der Gegnerinnen eigentlich nicht zu erklären. Oder es lag am „Karnevalsvirus“, denn die Hälfte der Mannschaft hatte immer noch mit den Auswirkungen der berühmten Krankheitswelle zu kämpfen. Und Isi konnte uns heute auch nicht unterstützen, hatte sie sich doch im letzten D-Spiel einen Finger gebrochen.

Verstecken wollten – und mussten wir uns auch nicht – vor dem Tabellenführer aus Bonn, der die Tabelle souverän anführt. Wir hielten im Prinzip mit, aber nur im Prinzip. Denn die Summe der kleinen Fehler und Konzentriertheiten wie auch das Vergeben von einigen 100%igen führte dazu, dass wir zwar den Abstand immer relativ konstant hielten aber leider auch nicht wirklich ran kamen. Drohte der Abstand zu groß zu werden, waren die Mädels immer in der Lage einen Zahn zuzulegen und bis auf 2-3 Toren ranzukommen. Immer wieder blitzte auf, was die Mädels können. Aber das war es dann auch.

Das sollte so ähnlich in der 2.ten Hälfte weitergehen, bis wir in der 35. Minute etwas den Faden verloren und der Abstand auf 8 Tore wuchs. Ein letztes Aufbäumen verhinderte schlimmeres und so zogen wir uns letztlich anständig und verdient mit 33:27 aus der Affäre.

Man sagt ja immer so schön, da wäre mehr drin gewesen. Die Bonnerinnen waren heute die bessere Mannschaft und wahrscheinlich ist ihnen die Kreismeisterschaft auch nicht mehr zu nehmen. Wir sind – und das die gute Nachricht – gar nicht so weit weg. Und jetzt nehmen wir in den letzten 3 Spielen Volldampf für das Projekt „3. Platz“ auf. (Frank)

Anna (5), Anne, Annika, Celina (8), Isabel (3), Karla (10), Lena, Melina, Rojbin (1)

20140309-131315.jpg

20140309-131323.jpg

20140309-131329.jpg

20140309-131333.jpg

cc_by_nc_fm