Weibliche C-Jugend HSG Niederpleis/St. Augustin – TSV Feytal 17:12

Mit einer absoluten Rumpftruppe traten wir die Reise nach St. Augustin an. Rumpf ist hierbei wirklich wörtlich zu nehmen. 6 Spielerinnen und 1 Torhüterin – mehr lief nicht auf. Krankheitsbedingte Ausfälle auf fast allen Positionen waren zu verkraften. Und dann mussten wir auch noch gegen den – wie wir verlustpunktfreien – Tabellenzweiten antreten.

Eigentlich stimmte die Einstellung und eigentlich stimmte auch die Vorbereitung und Ansprache. So konnten wir die 3:0 Führung der Niederpleiser gut kompensieren, nachdem wir ins Spiel gekommen waren und eigentlich war die Differenz am Ende der ersten Halbzeit mit einem Tor zu unseren Ungunsten auch nicht so schlimm.

Aber eigentlich hätten wir führen müssen. Wir hatten wesentlich mehr Chancen, die wir zum allergrößten Teil aber nicht nutzen konnten. Und auch unser Kombinationsspiel war merkwürdig gelähmt, immer wieder versuchten wir durch die Mitte zu brechen, was aber bei den körperlich robusteren gegnerischen Spielerinnen selten erfolgreich war. Die Außen war ohne Kontakt zum Spiel. Ab und an blitzte dann doch unsere Fähigkeit zum schönen Kombinationsspiel auf, aber es reichte leider nicht zur Führung.

Nach der Halbzeit mussten die Mädels dann leider der Tatsache Tribut zollen, dass wir nicht wechseln konnten. Die Erschöpfung wurde von Minute zu Minute größer. Und leider klappte das Angriffsspiel immer noch viel zu selten. Und leider wurde jetzt auch die Abwehrarbeit fahriger.

Kein Beinbruch. Es gibt ein Rückspiel. Und die nächsten Spiele werden wir hoffentlich auch wieder mit normal großem Kader bestreiten.

Es spielten: Anna, Anne, Celina, Isabell, Kira, Lena, Rojbin