Weibliche C-Jugend Godesberger TV – TSV Feytal 20:20

Das war das erwartet harte Kampfspiel. Und genauso wie beim letzten Zusammentreffen hätten wir in der letzten Minute sowohl gewinnen als auch verlieren können. Es ist wirklich eine Dublizität der Ereignisse. Verschlafen haben wir den Start diesmal nicht, es war ein munteres hin und her. Kein Mannschaft konnte sich absetzen, irgendwann stabilisierte sich aber die 1-2 Tore Führung der Godesbergerinnen, die wie immer sehr aggressiv und hart – bisweilen überhart – einstiegen (6×2 Minuten für Godesberg, einmal für Feytal sprechen eine deutliche Sprache). Im Angriff verloren wir zu viele Bälle durch technische Fehler und in der Abwehr waren wir zu teilnahmslos. Mit 9:11 ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit – die Halbzeitansprache zeigte ihre Wirkung – legten wir konzentrierter los und konnten uns eine 11:13 Führung erarbeiten, das war die beste Phase unseres Spiels, die wir sofort aber wieder zu Gunsten einer permanenten Godesberg Führung herschenkten. Der Kampfgeist der Mädels war aber ungebrochen, 2 Minuten vor Schluß lagen wir mit 20:18 zurück. Durch jetzt konzentrierte Abwehrleistung konnten wir uns alle Bälle erkämpfen und den Ausgleich zum 20:20 erzielen. Wir hatten sogar 2mal die Möglichkeit in Führung zu gehen, verloren abermals durch technische Ungenauigkeiten, die durchaus auch zur Führung für Godesberg hätten führen können.

So aber endete das Spiel 20:20 unentschieden. Die Moral und der Kampfgeist der Mannschaft passt! (Frank)

Es spielten
Anna (3), Anne, Celina (3), Isabel (3), Isi (2), Lena, Karla (6/2), Kira, Meike, Melina (2), Rojbin (1/1)

TSV Feytal

TSV Feytal

cc_by_nc_fm