TSV Feytal : HSG Sieg 29:26

Nach der Niederlage in Dollendorf konnten wir gegen die noch abstiegsbedrohte HSG Sieg auch im „zweiten“ Heimspiel wieder einen Erfolg erreichen und somit den 5. Tabellenplatz erobern. Dabei machten wir uns das Leben selber unnötig schwer, kamen aber nur gegen Mitte der zweiten Halbzeit ernsthaft in Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben.

In der Abwehr lag unser Augenmerk vor allem auf dem Mittelmann der HSG, der Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft ist. Wie im Hinspiel störten wir dessen Kreise von Anpfiff an durch eine kurze Deckung, so dass das Angriffsspiel der Gäste erheblich gestört war. Unsere eigene Offensive nutzte von Spielbeginn an die sich bietenden Lücken in der Siegburger Abwehr, so dass wir uns schnell auf 6:1 absetzten. In der Folgezeit schlichen sich aber immer wieder Unkonzentriertheiten in unser Spiel und der Spielmacher der HSG entzog sich das ein oder andere Mal seiner Sonderbewachung. Insbesondere nach Freiwürfen der Gäste, hatten wir Abstimmungsprobleme. So gelang es den Siegburgern besser in die Partie zu kommen und den Rückstand bis zur 20. Minute auf 3 Tore zu verkürzen. Mit einer 13:10 Führung ging es in die Kabine.

Die zweite Spielhälfte begann zunächst mit einem unveränderten Spielverlauf. Da wir aber nach etwa 40 Minuten im Angriff etwas den Faden verloren haben, unkonzentriert abschlossen (insgesamt haben wir u.a. 4 Siebenmeter verworfen) und auch in der Abwehr immer wieder Lücken für den Kreisläufer der HSG boten, kämpfte diese sich heran und schaffte es nach gut 45 Minuten sogar in Führung zu gehen. Aber davon liessen wir uns nicht entmutigen, hielten noch einmal dagegen und schafften es, das Spiel zu drehen. In der 50. Minute lagen wir bereits wieder mit einem Treffer in Front und bauten diesen Vorsprung erneut auf 3 Tore aus. Das letzte Aufbäumen der HSG reichte nur noch für ein Herankommen auf 2 Tore und war zwei Minuten vor Spielende durch eine 2-Minutenstrafe für den Spielmacher und eine Rote Karte für den Torwart der Gäste wegen Meckern beendet und wir fuhren einen verdienten Heimsieg gegen die HSG Sieg ein. (Wolli)

23.03.2014|Aktuelles, Männer 1|