TSV Feytal D – HSV Troisdorf D 15:11

Eigentlich ohne Worte…. ich bin super stolz auf die Leistung, die die Mannschaft heute gezeigt hat. Die Ansage hieß: verkauft Euch so gut wie möglich, wir wollen hier nicht untergehen. Dass wir dann in den ersten sieben Minuten 5 Tore auf unserer Habenseite verbuchen konnten und Troisdorf erst in der neunten Spielminute zu ihren ersten zwei Toren kam, damit hätten wir ehrlich gesagt nicht gerechnet und war für uns schon eine kleine Sensation. Die Spielzüge wurden konsequent angesagt und in den meisten Fällen auch gespielt. Auch legten beide Mannschaften ein viel höheres Spieltempo an den Tag wie letzte Woche in Zülpich. Auch wenn dies viel mehr an der Kondition nagte, tat es unserem Spielfluss sehr gut. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit ließ die Konzentration nach und es wurden oft überhastete Aktionen gestartet. Dies und auch wieder an der Abwehrarbeit – teilweise gut – müssen wir noch einiges arbeiten. Die Troisdorfer scheiterte in der ersten Halbzeit aber auch das ein oder andere mal am hervorragend haltenden Niklas (er hielt zwei 7m!). Zur Pause hieß es 10:5.

Die Ansage in der Halbzeitpause war irgendwie diesen Vorsprung so hoch wie möglich zu halten und über die nächsten 20 Minuten zu retten. Uns war klar, dass Troisdorf jetzt aktiver agieren würde. Wir schafften es tatsächlich uns in der Pause soweit zu sammeln, dass wir konzentriert in die zweite Halbzeit starten konnten und die Troisdorfer uns somit nicht überrannten.

Die zweite Halbzeit war vom Spielverlauf und Ergebnis mit 5:6 Toren ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich zu diesem Zeitpunkt absetzen. Unsere Abwehrarbeit war besser als in der ersten Halbzeit, dafür fehlte uns im Angriff etwas die Kraft, um an die hervorragende Leistung der ersten 7 Minuten der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Aber auch in der zweiten Halbzeit versuchten alle die Spielzüge zu spielen und es wurde etwas mehr darauf geachtet wann, wer, wo freistand. Auch an diesem „Sehen“ müssen wir noch arbeiten. Auch Lukas zeigte im Tor eine gute Leistung und parierte so manchen Ball. Mit zwei Torhütern in der Mannschaft sind wir gut gerüstet. Am Ende hieß es 15:11 für uns. Damit sind wir dem Ziel unseren jetzigen 5. Tabellenplatz zu halten, ein gutes Stück näher gekommen. (Frauke)

Trotz Karneval im Kopf haben heute gespielt:
Alissa, Lilli (4), Meike (2), Aaron, Luis, Lukas (TW), Marvin (1), Niklas (TW), Noah (3), Ramon (2) und Tim (3)