TSV Feytal 1-TVE Bad M’eifel 2 23:24

Für das Derby gegen die Zweitvertretung des TVE Bad Münstereifel hatten wir uns viel vorgenommen und wollten durch einen Sieg im letzten Heimspiel des Jahres die Abstiegsplätze verlassen. Mit einer auf die Spielmitte konzentrierte Abwehr, die sich mit einer erhöhten Beinarbeit immer ballseitig verschiebt, sollten die Räume für das von den Kurstädtern bevorzugte Spiel über den Kreis eng gemacht werden. Da dies in den ersten Minuten aber nicht konsequent genug durchgeführt wurde, und im Angriff wieder mal das notwendige Tempo fehlte, kamen die durch 3 Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkten Gäste besser ins Spiel, und wir lagen schnell mit 1:4 in Rückstand. Die dann von uns mit einer kurzen Deckung gegen den bis dahin agilen Halblinken umgestellt Abwehrformation brachte das Angriffsspiel des TVE im weiteren Spielverlauf aber ins Stottern. Da wir auch im Angriff den Ball besser laufen ließen und die sich bietenden Lücken in der Abwehr der Gäste nutzten, schafften wir beim 6:6 den ersten Ausgleich und konnten sogar mit 8:6 in Führung gehen. In dieser Phase des Spiels feierte Sascha Albers nach einjähriger Verletzungspause sein Comeback.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Aufgrund von unnötigen, zu schnellen und schlechten Abschlüssen und einem nicht immer mit der notwendigen Aggressivität erfolgenden Abwehrverhalten, konnten wir die Führung aber nicht behaupten und wir mussten mit einem 12:13 Rückstand in die Pause gehen.

Die zweite Spielhälfte begannen wir deutlich konzentrierter als die erste und gingen bis zur 40. Spielminute über 14:14 mit 18:15 in Führung. Da wir es aber in den dann folgenden Minuten trotz mehrerer sich bietenden Möglichkeiten es nicht schafften uns weiter abzusetzen, konnte der TVE über 21:21 bis zu 57. Minute beim 22:23 wieder eine Führung herauswerfen.

Im dann folgenden Angriff vergaben wir leider den möglichen Ausgleich und mussten im Gegenzug sogar den 24. Gegentreffer hinnehmen. Mit einer gelungenen Angriffsaktion schafften wir zwar noch einmal den 23:24 Anschlußtreffer, in der letzten Minute ließen sich die Kurstädter den Sieg dann aber nicht mehr nehmen, so dass wir eine unglückliche und unnötige Niederlage zu Beginn der Rückrunde hinnehmen mussten. (Wolli)[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

09.12.2012|Aktuelles, Männer 1|