TSV Feytal 1 – TSV Bonn rrh. 22:29

Mit einem leicht dezimierten Kader (Justin fehlt immer noch verletzungsbedingt und auch Dylan musste diese Woche aus beruflichen Gründen passen) sollte auf der verbesserten spielerischen Leistung der Vorwoche aufgebaut und im ersten Heimspiel der Saison 2 weitere Punkte gegen den Abstieg eingefahren werden. Die erste Halbzeit gab auch Anlass daran zu glauben, dass dieses Vorhaben gelingen kann.

Unsere Abwehr zeigte sich stabil und diszipliniert, so dass die Gäste aus Bonn keine Anspiele an den Kreis anbringen konnten und so meist den Abschluss aus dem Rückraum suchen mussten. Da dies aber nicht die Stärke der Bundesstädter ist, konnten wir so den einen oder anderen Fehlwurf und technischen Fehler provozieren. Unser eigenes Angriffsspiel gegen die sehr offensive Deckung der TSV zeigte sich im ersten Spielabschnitt zumeist lauffreudig und konzentriert, so dass die sich durch einlaufende Außen oder Rückraumspieler bietenden Räume oft genutzt wurden und wir uns regelmäßig gute Wurfgelegenheiten herausspielten. Aufgrund unserer weiterhin nicht guten Chancenverwertung schafften wir es aber leider nicht, einen Vorsprung herauszuwerfen, sondern mussten stets eine knappe Führung der Bundesstädter hinnehmen, so dass bei 12:13 die Seiten gewechselt wurden.

Da wir in der zweiten Halbzeit leider vollkommen aus dem Tritt kamen und mit überhasteten und unvorbereiteten Abschlüssen, Laufen nur mit Ball aber nicht ohne Ball, so gut wie nicht stattfindendem Mannschaftsspiel und einer undisziplinierten Abwehrarbeit, die durch planloses Heraustreten den Gästen in die Karten spielte, konnten wir die Vorsätze und Vorgaben für die zweite Spielhälfte nicht umsetzen und lagen schnell mit 6-7 Toren im Hintertreffen, was auch nicht mehr aufgeholt werden konnte. Somit mussten wir mit dem Endstand von 21:29 eine aufgrund unserer schlechten 2. Halbzeit völlig verdiente Niederlage hinnehmen.

Fazit: nur eine gute Halbzeit reicht nicht. Auf der wirklich guten ersten Hälfte kann aber aufgebaut werden! Man spielt halt immer so, wie man trainiert. (Wolli)

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

cc_by_nc_fm
 

 

06.10.2013|Aktuelles, Männer 1|