TSV Feytal 1 – Poppelsdorfer HV 1 28:26

Nach der langen Spiel- und Trainingspause wussten wir nicht so recht wo wir stehen. Das letzte peinliche und motivationslose Auftreten in Bonn war noch nicht ganz vergessen. Also war Wiedergutmachung angesagt.

Die gut gemeinten Vorsätze zeigten Wirkung und es wurde von Beginn an gekämpft. Die Gäste aus Poppelsdorf waren mit 2 starken Linkshändern und einem jungen dynamischen Halblinken angetreten, welche sich auch gleich gut in Szene setzten. Also mussten wir in der Abwehr viel mehr arbeiten als uns lieb war. Aber die Mannschaft hat die Aufgabe angenommen und phasenweise gut gelöst. Ab der Freiwurflinie gab es nur noch vereinzelte Durchbrüche. Was dann noch aufs Tor kam konnte oftmals durch die Torhüter entschärft werden.

Im Angriff hatten wir es mit einer starken, körperlich betonten und unangenehmen Abwehr zu tun. Ein einfaches Durchkommen war fast nicht möglich. So brachten dann taktische Maßnahmen und Tempogegenstöße den gewünschten Torerfolg. Die Halbzeitführung mit 13-12 Toren entsprach dem Spielverlauf. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so konnte sich auch keiner mit mehr als 3 Toren absetzen.

In Halbzeit 2 bot sich den zahlreichen Zuschauern das gleiche Bild. Feytal führte noch mit 18-15 Toren. Doch dann kam der unnötige und unverständliche Bruch. Im Gefühl des vielleicht schon sicheren Sieges lies die Konzentration erheblich nach.
Wir schlossen vorne zu überhastet und zu schlecht vorbereitet ab. Die Abwehr schaute mehr zu, verschob nicht schnell genug zur Seite und versuchte wie früher nur zu Blocken. Das ging auch kräftig nach hinten los. Poppelsdorf nutzte diese Geschenke zu einem 1-6 Lauf und führte schnell mit 19-21 Toren. Die Partie schien sich jetzt zu Gunsten der Gäste zu wenden.

Dann stellten wir die Abwehr um und dieses brachte die erneute Wende zu unseren Gunsten. Wir konnten so – begünstig durch Fehler der Gäste – schnelle Ballgewinne erzielen. Im Angriff wurden durch gute Einzelaktionen und wiederum taktische Maßnahmen schnelle Tore erzielt. Es gelang uns wieder mit 3 Toren in Führung zu gehen und diesmal gaben wir diese auch nicht mehr ab.

Mit 28-26 wurde schließlich verdient gewonnen.

Dieses gilt es jetzt zu speichern und am kommenden Sonntag im Spiel gegen den sehr starken Aufstiegsanwärter HSV Bockeroth wieder hervor zu holen.

Kompliment an die Mannschaft. Einsatz zahlt sich eben manchmal doch aus. (Kittes)

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

cc_by_nc_fm
 

 

26.10.2014|Aktuelles|