Geschafft, Feytal 1 feiert Klassenerhalt!

Ohne Trainer „Kittes“ Dasburg und die Stützen Roger Herbst und Torsten Hassmann musste die 1.ste Mannschaft das letzte Heimspiel gegen die 1.ste Mannschaft der SpVgg Lülsdorf-Ranzel bestreiten. Wegen der hohen Auswärtshürde am letzten Spieltag quasi ein Endspiel. In Abwesenheit von Trainer Dasburg betreute Interimstrainer Oliver Zdralek die Mannschaft das Wochenende und musste direkt zu Beginn am Freitag Abend eine bittere Pille schlucken. Zum Abschlusstraining waren nur knapp die Hälfte der Spieler angetreten. Nahezu der komplette Rückraum fehlte. An dieser Stelle muss schon einmal die Frage gestellt werden, ob sich die Herren ihrer Situation im Abstiegskampf bewusst waren. Zweifel waren angebracht bzgl. der Ausgangssituation.

Die Antwort der Mannschaft auf obige Frage – hoch motiviert am Sonntag zum finalen Heimspiel traten alle verfügbaren Spieler an. Leider konnte in den ersten Minuten die Motivation nicht in ein ordentliches Ergebnis umgesetzt werden. Man lag gegen körperlich starke Gäste nach etwa 10 Minuten mit 3-6 hinten. Gegen die kompakte LüRa-Deckung tat man sich schwer und man wählte schlechte Wurfmöglichkeiten. Hinten hatte die Deckung den Gästen wenig entgegen zusetzen. Nun wurden auf Feytaler Seite erste Wechsel vollzogen, mit der Konsequenz, dass man innerhalb weniger Angriffe das Spiel dank einiger Balleroberungen in der Deckung ausgeglichen gestalten konnte. Beide Mannschaften kämpften verbissen. Über 6-6 entwickelte sich ein enges Spiel, welches mit 14-13 für die Hausherren in die Halbzeit ging.

In der 2ten Halbzeit knöpften beide Mannschaften nahtlos an ihre Vorstellung aus Halbzeit 1 an. Das Spiel blieb ausgeglichen, bis sich schließlich die Feytaler dank eines Zwischenspurt mit drei, vier Toren absetzen konnten. In dieser Phase war die Fehlerquote bei der Heimmannschaft einfach geringer und Torhüter Rüdiger Zens konnte sich auszeichnen. Der Vorsprung konnte, auch dank tollen Einzelleistungen in entscheidenden Momenten, verteidigt werden. Insbesondere Jan, Simon, Marco und Dennis konnten wichtige Treffer erzielen und so LüRa auf Distanz halten. Am Ende stand es 32-29. Nach dem Schlusspfiff war die Erleichterung bei Spielern und den zahlreichen Fans der Heimmannschaft greifbar.

An dieser Stelle möchte ich mich für die super Unterstützung von den Feytal-Supportern und bei allen Spielern für ihren Einsatz bedanken. Danke, das war ein toller Abend mit einem tollen Ergebnis! Klassenerhalt! (Oliver)

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

TSV Feytal 1

cc_by_nc_fm
 

 

15.03.2015|Aktuelles, Männer 1|