Spielbericht TUS Chlodwig Zülpich 2 – TSV Feytal 2 – 29:20

Großer Kader, viele Chancen, wenig Tore

Nach der unnötigen Niederlage gegen Schleiden (kleiner Kader, wenig Chancen, wenig Tore) fuhren wir im Gefühl des sichergeglaubten Sieges nach Zülpich. Zülpich – noch ohne Sieg und eine der älteren Mannschaften in der Klasse – sollte unseren Rückraumschützen und schnellen Jungs nicht gewachsen sein. Bis zum Anpfiff war das Gefühl auch noch vorhanden. Dann aber öffnete sich die Hallentür und wie durch ein Wunder füllten sich durch die schnellen und wurfgewaltigen Spieler von Zülpich 1 die Reihen von Zülpich 2 auf und unser Spiel weitesgehend ad absurdum. Lediglich in der ersten Hälfte waren wir streckenweise dran. In der zweiten Hälfte fanden wir nachwievor kein Mittel gegen die beiden Haupttorschützen und trafen dazu auch nicht mehr. Dazu unterstützen wir den Gegner auch noch tatkräftig bei Ausführung und Gestaltung von Tempogegenstößen.

Wenn wir zu Saisonbeginn noch nach Höherem gestrebt haben, müssen wir jetzt nüchtern sehen, dass wir gegen vermeintlich schwächere Mannschaften vier sicher geglaubte Punkte nicht nach Hause mitgenommen haben. Wie wir in der Form und bei den unterschiedlichen Auffassungen in Spielverständnis und Einsatzwillen gegen die stärkeren Mannschaften der Liga überhaupt einen Punkt gewinnen wollen, ist sicher mit einem großen Fragezeichen versehen.

Andy, Christian, Christoph, Daniel (1), Frank M., Frank T. (1), Gordon (4), Josh, Julian M., Julian S., Kai (1), Kittes (3), Reinhold (1), Volker (9/1). Trainer Uwe.

21.10.2012|Aktuelles, Männer 2|