Godesberger TV : TSV Feytal 23:32

Zur Partie am späten Sonntagabend beim Godesberger TV mussten wir mit einer dünnen Personaldecke antreten, da neben dem weiterhin verletzungsbedingt fehlenden Justin auch Dylan und Gerald aus beruflichen bzw. schulischen (Studienfahrt) Gründen fehlten. Da aber Marvin freundlicherweise ausgeholfen hat, konnten wir zumindest 8 Feldspieler aufbieten. Aus der letzten Saison hatten wir gegen die Godesberger noch etwas gut zu machen und wollten deshalb gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt keine Punkte verlieren. Ein Auswärtssieg war fest eingeplant, der aufgrund der bisherigen Ergebnisse der Gastgeber (nur ein Sieg im ersten Saisonspiel) auch realistisch erschien.

Durch die schlechte zweite Halbzeit der Vorwoche und die mit den fehlenden Spielern begründete teilweise ungewohnte Aufstellung – Roger spielte teilweise im Rückraum – war unser Spiel in der ersten Spielhälfte besonders im Angriff verunsichert und viel zu langsam. Dadurch schafften wir es nur selten, die sich bei der offensiven Abwehr der Gastgeber bietenden Lücken zu nutzen und produzierten stattdessen einige Ballverluste, die von Godesberg mit Tempogegenstößen bestraft wurden. Da unsere Abwehr aber von Anpfiff an gut stand und Godesberg nur wenige gute Wurfchancen aus dem gebundenen Spiel erlaubte, entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein immer enges Spiel, in dem sich kein Team mit mehr als 2 Toren absetzen konnte und wir mit einer 13:14 Führung in die Pause gingen.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich unser Angriffsspiel erheblich lauffreudiger, so dass wir mit den regelmäßig einlaufenden Außen oder einem zum 2:4 Angriff auflösenden Rückraumspieler die sich vom GTV bietenden Räume besser nutzten. Zusammen mit dem verbesserten Zusammenspiel im Rückraum – es wurde mehr ohne Ball und nicht mehr so viel mit Ball gelaufen – ergaben sich uns viele gute Wurfchancen, die wir in Torerfolge umsetzen konnten. Zusammen mit unserer weiterhin stabil und gut stehenden Abwehr, gelang es uns so in den ersten Minuten des zweiten Spielabschnitts unseren Vorsprung auf 3 Tore auszubauen und mehr Sicherheit in unser Spiel und Selbstvertrauen in die eigene Stärke zu bekommen. Dieser Spielverlauf setzte sich über die gesamte Spielhälfte fort, so dass wir unsere Führung kontinuierlich ausbauen konnten und etwa 10 Minuten vor Spielende eine 10 Tore Führung herausgeworfen hatten. Da auch die zum Spielende von Godesberg probierte offene Manndeckung keinen Erfolg hatte, gelang uns ein auch in der Höhe völlig verdienter 23:32 Auswärtserfolg, der uns vor der Herbstferienpause ein ausgeglichenes Punktekonto und guten Saisonstart bescherte. (Wolli)

13.10.2013|Aktuelles, Männer 1|