Kantersieg in Oberpleis

Zu einem nie gefährdetem 15:39 (Hz 10:20) Sieg kam unsere weibliche C heute in Oberpleis gegen die Zweitvertretung der HSG Siebengebirge/Thomasberg 2. Nie gefährdet ausser in der ersten Spielminute, in der wir erst einmal den Start verschliefen und mit 0:2 zurücklagen, bevor wir langsam das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Es dauerte allerdings bis zu 6 Minute, bevor wir zum ersten Mal mit 2:3 in Führung gehen sollten. Und so richtig Fahrt nahmen wir dann ab der 10. Minute auf und setzten uns Tor um Tor ab. Viele Ballstafetten, Wechsel und Kreuzungen wirbelten die gegnerische Abwehr durcheinander und besonders lobenswert waren heute zahlreiche uneigennützige Abspiele, von der heute besonders unsere Kreisläuferin Isabell profitierte, die sich ein ums andere Mal absetzen konnte und mit 10 Toren glänzte.

Die zweite Hälfte konnten wir dann zwar unter anderen Vorzeichen mit einer 10:20 Führung entspannt angehen, aber nach einem Blitztor nach Sekunden wurde auch hier der Start erst einmal gründlich verpennt. Die Mädchen rauften sich dann aber zusammen und durch zahlreiche Ballgewinne in der Abwehr – hier hat sich heute besonders Rojbin hervorgetan – konnten viele Tempogegenstösse, die meisten abgeschlossen durch Karla (15 Tore!), gelaufen werden. Auf der linken Seite wirbelten Anna und Celina und erzielten dementsprechend zahlreiche Tore. Melina trug sich heute ebenfalls wieder mit 2 schönen Toren in die Torschützenliste ein, was Anne und Annika beim nächsten Mal sicher auch gelingt. Von den wenigen Bällen, die durch die Abwehr kamen, konnten viele auch noch durch unsere beiden Hüterinnen Lena und Kira entschärft werden.

Ein gutes Spiel, ein klarer Sieg (keine Mannschaft der Kreisliga hat in dieser Saison so viele Tor in einem Spiel erzielt) auf dem Weg zum Projekt „Platz 3.“ Morgen kommt Troisdorf. Wir sind bereit. (Frank)

Es spielten: Anna (8), Anne, Annika, Celina (2), Karla (15), Kira, Lena, Isabel (10), Melina (2), Rojbin (2)

cc_by_nc_fm