HSG Niederpleis/St. Augustin 2 – TSV Feytal 28:28 (14:15)

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison reisten wir – wie bereits bei den vergangenen Partien in fremder Halle – mit dezimierten Kader (nur 7 Feldspieler standen zur Verfügung) zur bis dahin noch abstiegsgefährdeten Zweitvertretung der HSG nach Niederpleis. Da wir zur Sicherung des aktuellen Tabellenplatz 5 noch 2 Punkte benötigten, wollten wir die Punkte aber dennoch mit nach Mechernich nehmen.

Aufgrund der insbesondere im Rückraum personell eingeschränkten Möglichkeiten mussten Nico und Roger wieder über weite Strecken der Partie im Rückraum agieren, so dass es galt die fehlende Gefahr aus dem Rückraum mit unserem lauffreudigen und flüssigem Passspiel auszugleichen und uns so gute Wurfchancen vom Kreis oder Außen herauszuspielen. Dies gelang auch gut und wir konnten unsere Angriffe meist erfolgreich abschließen. Da sich unsere Abwehr aber zunächst nicht auf den körperlich starken Rückraum der Gastgeber einstellen konnte, und diese so ebenfalls zu regelmäßigen Torerfolgen kamen, entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine enges Spiel, in dem wir zu Beginn zunächst immer mit einem Tor im Rückstand lagen. Ab der 15. Spielminute konnten wir aber erstmals in Führung gehen, was aber nichts am ausgeglichenen Spielverlauf änderte und wir so nach 30 Minuten mit einer 15:14 Führung in die Kabine gingen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schafften wir es eine bessere Abwehr hinzustellen und konnten uns schnell einen 3 Tore Vorsprung herauswerfen den wir auch bis zur 47. verteidigten, so dass es nun nach einem Auswärtserfolg aussah. Dann kam aber ein kleiner Bruch in unser Angriffsspiel und auch in der Abwehr hatten wir den Halblinken der HSG nicht mehr im Griff, so dass die Gastgeber zunächst ausglichen und in der 53. Minute auf einmal mit 2 führten. In den letzten Minuten rissen wir uns aber noch einmal zusammen und schafften in der letzten Spielminute den Ausgleich zum Endstand von 28:28.

Den zur Sicherung des 5. Tabellenplatz noch notwendigen Punkt müssen wir so im abschließenden Heimspiel gegen unseren Tabellennachbarn aus Merl holen. (Wolli)

30.03.2014|Aktuelles, Männer 1|