„Feldzug“ der Frauen weiterhin erfolgreich

Da wir unsere bisherigen Spiele mit viel Teamgeist gewonnen haben, gingen wir auch dieses Mal mit der Erwartung in das Spiel mit dieser Einstellung gewinnen zu können, zumal unser Gegner Siebengebirge in der Tabelle im Mittelfeld liegt. Dennoch wollten wir ihn nicht unterschätzen und gingen mit einer Grundnervosität in das Spiel rein. Unser Selbstbewusstsein stieg schnell an, nachdem wir schon nach 1:15 Minuten zwei Tore erzielten. Unser Erfolg ließ nicht nach und wir konnten in der ersten Halbzeit schnell über 10 Tore schießen, ohne kaum Gegentore zu erhalten. Unsere Abwehr stand wie immer bombenfest. Unser Angriff war von allen Positionen stark. Wir gingen durch Lücken hindurch, spielten unsere Gegner und waren sogar im Rückraum ungewohnt stark. Scarlett hatte ihr Spitzenspiel und erzielte so viele Tore wie nie zuvor! Obwohl unsere Linkshänderinnen auf rechts außen fehlten, waren wir auf dieser Position nicht minder erfolgreich. Kiki machte von dort aus ein Tor nach dem anderen (das harte Wurftraining hat sich ausgezahlt ;-)).

Die zweite Halbzeit begann in den ersten 7 Sekunden mit einer 2 Minuten Strafe für uns wegen eines formalen Fehlers. Dennoch ließen wir in der Unterzahl kein Tor seitens unserer Gegner zu, sondern erhielten sogar während unserer Strafe ein Tor. Kurz darauf ließen wir etwas nach und der Spielstand zeigte mehrere Minuten lang keine Veränderungen. Doch Aileen rüttelte uns wieder auf. Auf rechts außen versuchte sie mehrmals ein Tor, doch leider gingen die Bälle an den Pfosten und das Tor war knapp verfehlt. Kurz darauf wurde ein 7-Meter für uns gepfiffen. Mike wollte nicht unsere gewohnten 7-Meter-Schützen nehmen, sondern entschied sich für Aileen. Die Spannung war sehr groß, aber es lohnte sich: Aileen machte das Tor und wir waren so glücklich darüber! Danach lief es wieder ganz gut für uns und wir beendeten das Spiel mit einem 27:8 Sieg! Damit stehen wir auf Platz 1 in der Tabelle und sind sehr gespannt auf unsere letzten zwei Gegner in dieser Hinrunde, vor allem auf das Heimspiel bei unserem letzten Spiel gegen den bisherigen Tabellenführer Godesberg. (Kati & Kiki)

img_3402

img_3410

img_3411

img_3419

06.12.2016|Aktuelles, Frauen|