Erfolgreicher Saisonstart der Frauen – 3 Spiele, 3 Siege

Für die Feytaler Frauen fing die Saison – um ehrlich zu sein – sehr sehr gut an. Zunächst absolvierten wir Zuhause ein Freundschaftsspiel um das Gefühl für den Ball wieder zu erlangen und das war erfolgreich, denn im ersten Spiel ging es gegen die Schleidener Damen, gegen die wir uns letztes Jahr zwei mal mit viel Pech knapp geschlagen geben mussten. Diesmal sollte es anders laufen. Zur Halbzeit lagen wir in der fremden Halle bereits 5:9 in Führung und die wollten wir uns nicht mehr nehmen lassen. In der zweiten Halbzeit gelang es uns kaum weiter weg zu kommen, aber mit 13:17 konnten wir den Abstand am Ende halten und nahmen so die ersten 2 Punkte der Saison mit nach Hause.

Eine Woche später fuhren wir nach Troisdorf mit der Hoffnung die nächsten Punkte zu holen. Beim Aufwärmen gewannen wir den Eindruck, dass es gegen die großgewachsene Troisdorfer Torfrau schwierig werden könnte. Allerdings ließen wir uns davon nicht aus der Fassung bringen und merkten nach Anpfiff schnell, dass wir mit gut gesetzten Würfen dagegen ankommen konnten, sodass es nach 8 Minuten bereits 1:7 für uns stand. Nach diesem erfolgreichen Start ließ unsere Leistung ein wenig nach, allerdings konnten wir den Abstand mit 5:11 erneut in die Halbzeit bringen. Die zweiten Hälfte begann ähnlich gut wie die erste und wir konnten mit viel Freude am Spiel die Partie am Ende mit 8:21 für uns entscheiden. Dabei geht ein besonders herzlicher Dank an Aileen, die bei diesem Spiel im Tor eingesprungen ist und einen grandiosen Job abgeliefert hat. Nach diesem Sieg konnten wir uns sogar stolz Tabellenführer nennen, allerdings nur eine Woche lang, da die Erftstädter Mädels uns am folgenden Wochenende nach Tordifferenz überholten.

Anfang Oktober ging es dann nach Bad Münstereifel, zu einer neuen dortigen Damenmannschaft. Wir wussten nicht genau, was uns erwarten würde, reisten aber mit guter Laune und Siegeswillen an. Dabei ließen wir uns auch nicht von der heruntergelassenen Trennwand in der Mitte des Spielfelds bei Aufwärmen irritieren. Außerdem konnten wir uns über unsere zahlreich angereisten Fans freuen. Daraufhin starteten wir die Partie entsprechend motiviert und konnten uns bereits zur Halbzeit 4:16 absetzen. Damit war das wohl die erfolgreichste Halbzeit überhaupt für uns und da wollten wir weiter machen. Unsere Spielweise wurde also in der zweiten Hälfte so fortgeführt, wie wir in der ersten begonnen hat. Auch wenn der Ball bei uns offenbar gerne den Innenwinkel traf, nur um das Tor unbeeindruckt trotzdem wieder zu verlassen, konnten wir unsere Führung bis zum Ende auf 8:30 ausbauen. Nach diesem erfolgreichen Start konnten wir uns sogar über für uns positive Erwähnung im Spielbericht der Münstereifeler freuen, denn „gegen die noch ohne Punktverlust angereiste Truppe des TSV Feytal [war] kein Kraut gewachsen.“

Wir hoffen, dass wir diese Bilanz auch beim nächsten Spiel am 30.10 Zuhause gegen die Tabellenführer aus Erftstadt verteidigen können. Wünscht uns Glück 😉 (Lena)

25.10.2016|Aktuelles, Frauen|