Ein Sieg führt zu einer „besseren Trainingseinheit“!?

TSV Feytal 2

Normalerweise ist es doch anders herum – aber die Umstände machten es diesmal möglich: weil der Gegner HSG Euskirchen 4 nur mit 4 Spielern nach Feytal angereist und darüber offenbar selbst erstaunt bzw. verärgert war, hatten wir nach dem Ausfüllen des Spielberichtbogens ohne weitere Mühe die zwei nächsten Punkte auf der Habenseite dieser Saison.

Nun, neben der Prognose, dass sich die Sache mit einem Absteiger aus der 2.KK möglicherweise schon in wenigen Wochen erledigt haben könnte (entschuldigt mir diese Einschätzung und widerlegt mich wenn ich falsch liegen sollte, liebe HSGler) wollten wir aber nicht unverrichteter Dinge aus der Halle gehen. Zu gut war die Gelegenheit einmal in einer Mannschaftsbesetzung zu trainieren, die in einer ’normalen‘ Woche üblicherweise nicht zu Stande kommen kann. So entschlossen wir uns also kurzfristig ein paar Spielzüge einzuüben, was sonst wegen der fehlenden Kernspieler kaum Sinn macht.

Rundum eine gelungene Aktion: Ich hoffe, ich verrate nicht zuviel, aber ich kann sagen: wir beherrschen jetzt die ‚1‘ links wie rechts, die ‚2 Links‘ und auch einen kurz gedeckten Halblinken können wir auf verschiedene Arten freispielen 😉 Der Sonntag hat sich also doppelt gelohnt.

Nächste Woche wird allerdings dann alles vieeeel schwieriger. Wir spielen gegen das vermutliche Top-Team der Liga, die HSG Niederpleis/St. Augustin. Gerüchteweise handelt es sich dabei um eine Mannschaft, deren Besetzung zumindest teilweise noch vor 2 Jahren Verbandsligaluft geschnuppert hat. Dafür sprechen ja auch die deutlichen Spielergebnisse der ersten beiden Spieltage – es wird also sicher eine ziemlich harte Nuss werden, zumal uns auch Reinhold fehlen wird – schau’n wir mal… (Uwe)

cc_by_nc_fm
 

 

14.09.2014|Aktuelles, Männer 2|