Die Saison 2012/2013 ist Geschichte

Die Saison ist zu Ende und alle Jugend-Mannschaften und deren Trainer können mehr als zufrieden mit dem Erreichten sein. Wir hoffen – nein wir wissen, dass Ihr alle viel Spaß hattet und freuen uns auf die nächste Saison in teilweise anderen Mannschaftszusammensetzungen aber ganz sicher mit der gleichen Motivation.

Der Abstieg der 1. Herrenmannschaft aus der Kreisliga ist natürlich bedauerlich. Hier werden wir sehen und reden müssen, wie es im Seniorenbereich weitergeht, welche Ab- und Zugänge zu verzeichnen sind und welche Impulse nachrückende Spieler auch aus dem Jugendbereich setzen können. Auch die Herren 2 hat nicht an die gute Leistung der Vorsaison anknüpfen können. Leider war hier oftmals der Substanzverlust spürbar, der durch Abgänge und z.T. längere Verletzungspausen von Spielern entstanden ist. So bleibt definitiv Luft nach oben. Das gilt auch für das neu aufgestellte Damenteam – allerdings nicht wegen einer schlechten Leistung, sondern wegen der Perspektive, die die aus der letzten weiblichen A-Jugend gebildete sehr junge Mannschaft nach dieser Spielzeit hat. Ein erfreulicher Neuanfang im Frauenbereich mit ersten Siegen – und einem Tabellenplatz auf dem man bereits den ein oder anderen erfahreneren Gegner hinter sich gebracht hat.

Danke an alle Spielerinnen und Spieler, an die Trainer und Eltern für die tatkräftige Unterstützung bei Heim- und Auswärtspielen! Und viel Erfolg den Mannschaften, die in den nächsten Wochen an den Qualifikationsturnieren für Ober- und Kreisliga teilnehmen.

2013

TSV 1. Herren

Der vermutlich jetzt bevorstehende Abstieg der ersten Herrenmannschaft aus der Kreisliga ist natürlich sehr bedauerlich. Hier werden wir Ansätze finden müssen, wie der zuletzt schwächelnde Seniorenbereich wieder in die über Jahre gewohnt erfolgreiche Spur gebracht werden kann. Wir werden zunächst die Entscheidungen des Kaders abwarten müssen, welche Abgänge nach diesem Einschnitt zu verzeichnen sind. Danach muss eine ‚Bestandsaufnahme‘ erfolgen und eine realistische Einschätzung vorgenommen werden, was in welcher Zeit geleistet werden kann – und welche Unterstützung möglicherweise schon nachrückende Spieler aus unserem gut ausgebildeten Jugendbereich geben können.

Mit einem zahlenmäßig spürbarem Zulauf von auswärtigen Spielern in das Team ist jedenfalls nicht zu rechnen. Das zeigt zum einen die Erfahrung der letzten Jahre und im Falle des Abstieges entfällt auch noch der mögliche Anreiz in einer höheren Spielklasse als im eigenen Verein antreten zu können. Es wird vermutlich ein schwieriger Neuanfang, den wir uns und unseren nachrückenden Jugendlichen gerne erspart hätten.

TSV 2. Herren (3. Kreisklasse)

Eine eher schwache Spielzeit hat das zweite Herrenteam hinter sich gebracht. Spürbar hier zeigte sich vor allem das Fehlen einiger Schlüsselspieler über große Phasen der Meisterschaft. Gegenüber der Vorsaison mussten gleich 4 Spieler ersetzt werden, die zuvor zu einer möglichen ersten Aufstellung gehört hatten – das war so nur selten abzufangen und resultierte im eher schwachten 5. Tabellenplatz. Das sollte demnächst wieder besser in den Griff zu bekommen sein. Allerdings werden vermutlich die Herausforderungen andere werden: war es in der Vergangenheit häufig die nur kleine Anzahl von einsetzbaren Teammitgliedern, die uns Schwierigkeiten machte, werden wir demnächst vermutlich eher Kriterien definieren müssen, die die Einsatzzeiten der Akteure regeln. Betrachtet man den diesjährigen Kader und rechnet zudem mit einem Zuwachs von Spielern aus der Ersten (davon ist aktuell auszugehen) wird es etliche Spieltage geben, an denen wir mehrere Spielwilllige nicht auf den Spielberichtbogen bringen können. 14 Spieler sind erlaubt – die Mannschaftsliste umfasst bei weitem mehr… Das ‚Leistungsprinzip‘ als Entscheidungshilfe in der Freizeitmannschaft? Wir werden herausfinden müssen, ob die Mehrheit das mitträgt oder ob wir einen anderen Ansatz suchen wollen. Zumindest die Spielqualität aber sollte dadurch wieder deutlich steigen. Ein Platz auf den vorderen Rängen der Liga muss das Ziel sein.

TSV Damen (Kreisklasse)

Unsere jungen Damen haben uns Spaß gemacht! Das nach einigen Jahren ohne Frauenhandball vollständig aus der letztjährigen weiblichen A-Jugend neu aufgebaute Team konnte einige erfreuliche Akzente setzen. Wir kennen aus der Erfahrung erste Spielresultate solcher Mannschaften, die mit großen Tordifferenzen gegen die routinierten Gegner untergehen – das hat es bei unseren Mädels kaum gegeben. Von Beginn der Saison an konnte man mithalten und bewegte sich meist auf Augenhöhe mit den anderen Teams der Liga. Zwar wurde noch die ein oder andere Partie unter Wert abgegeben, weil die Erfahrung fehlte, aber der erste Sieg im Erwachsenenbereich ließ nicht allzu lange auf sich warten. Insgesamt also eine sehr ansprechende Leistung. Das wurde auch dadurch unterstrichen, dass es Begegnungen gab, in denen man in der Hinrunde noch spürbar unterlegen war, im Rückspiel aber schon um einen Sieg kämpfen konnte. Mit diesem Wissen im Gepäck kann man wohl davon ausgehen, dass ein guter Grundstein gelegt wurde, um im Damenbereich wieder an ehemalige Erfolge anknüpfen zu können. (Uwe)

19.03.2013|Aktuelles|