…die 2te – oder: Zeig mir den Platz an der Sonne – die Tabellenführung ist da!

Drei Spiele, dreimal 30-17, das ist zumindest der Schnitt und große Abweichungen von diesem Ergebnis hat es auch im Einzelnen nicht gegeben. Bisher haben wir alle Gegner gut im Griff, soviel wird jetzt deutlich.

Von solch einer Dominanz war vor dieser Partie gegen das Team des TuS Chlodwig Zülpich 2 nicht auszugehen. Der vorher verlustpunktfreie Tabellenführer trat in unserer Halle mit einer starken Belegschaft an – keine Frage. Einige Spieler des Gegners spielten noch in der letzten Saison in der ersten Kreisklasse und sind zumindest kreisligaerfahren, manche sogar höherklassig unterwegs gewesen. Wir waren gewarnt, haben die Aufgabe ernst genommen und alle Konzentration hat sich ausgezahlt.

Bei unserer Aufstellung hatten wir sicherlich – bis auf Christoph Dasburg, der verletzungsbedingt passen musste – die beste Auswahl der letzten Jahre auf der Platte. Und jedem der angetreten war, war von Anfang an der Wille und die Einsatzbereitschaft anzumerken, hier gar keine Zweifel an der Punkteverteilung aufkommen zu lassen.

Es ergab sich in der Anfangsphase die erwartet enge Partie. Bis etwa zum 7:7 konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Die Zülpicher wussten vor allem über den Rückraum mit ihren großen, starken Werfern zu Treffern zu kommen. Zunehmend konnten wir uns aber darauf einstellen und immer seltener kamen die Schüsse durch – Volker, Reinhold, Ralf und Olli bildeten eine standfeste Mitte. Zudem hatte Frank im Tor einen guten Tag erwischt und konnte einiges von dem entschärfen was noch durch die Deckungsreihe dringen konnte. Weil dabei auch einige Male anschließend mit langem Pass eingeleitete Tempogegenstöße genutzt wurden, kamen wir leicht in Front. Noch mächtiger wurde unsere Aufstellung im Zentrum dann durch die Hereinnahme von Sascha – eine weitere Verstärkung in Abwehr und Angriff. Und so entwickelte sich bis zur Pause ein Vorsprung von 4 Toren (13:9).

Es galt nun, uns nicht durch die Pause aus dem gefundenen Rhythmus bringen zu lassen – was erfahrungsgemäß bei ’sicheren‘ Vorsprüngen gerne zum Schlendrian führt. Genau das aber hat dieses Team im Augenblick sehr gut im Griff: kein Nachlassen, eher noch ein leichtes Anziehen in Tempo und Einsatz zogen den Gästen schon relativ schnell nach dem Wiederanpfiff den Zahn. Fast alle eingesetzten Spieler konnten sich im weiteren Verlauf in die Torschützenliste eintragen (die heute vermutlich von unserem TGS-König Julian E. angeführt wird) und obwohl die Zülpicher nie aufgaben, konnten sie nicht mehr aufschließen. Der Vorsprung wuchs kontinuierlich bis zum Endstand von 29-17. Eine wirklich tolle Sache, gegen einen solchen Gegner auf so abgeklärte Weise einen Kantersieg eingefahren zu haben. Ich denke, alle Feytaler hatten richtig Spaß.

Jetzt geht es leider schon wieder in eine längere Pause. Erst am 7.12. geht es – wieder in eigener Halle – gegen den VfB Schleiden 2 weiter. Hoffentlich wieder mit solch einer Besetzung – hoffentlich dann mit mehr Zuschauern. Dieses Team hätte es sich verdient. (Uwe)

Christoph D. (Betreuer) – Christoph P. – Frank – Gordon – Jan-Eric – Joshi – Julian E. – Marwin – Olli – Ralf – Reinhold – Sascha – Uwe – Volker

09.11.2013|Aktuelles, Männer 2|