Deutliche Niederlage in Troisdorf. TSV Feytal 1 verliert mit 35-22

Drei Spiele – drei heftige Niederlagen

Diese Halle legt bei uns alle Kräfte lahm. Wir hatten uns so viel vorgenommen. Endlich den Troisdorf Fluch der letzten Saison vergessen zu können. Die Chancen waren dafür eigentlich gut. Troisdorf hatte die beiden Stammtorhüter sowie 2 Hauptakteure nicht dabei. Leider fehlten bei uns auch mit Gerald und Pätrick 2 wichtige Spieler im Rückraum. Somit glich sich dieses wieder aus. Schade, dass wir auch eine Woche lang nicht trainieren konnten. Das merkte man deutlich.

Aber es ist wie so oft, viel besprochen und dann nur noch warme Luft. Das es vorne mit komplett anderer Aufstellung nicht lief – OK. Aber das man deshalb auch die Abwehrarbeit einstellt – unverständlich. Vorne wurde sehr umständlich agiert und dann dem Tempogegenstoß der HSG nur zugeschaut. Schnell lagen wir 9-3 zurück. Beim Pausenpfiff stand es 14-10 aber es wurde noch ein Freiwurf direkt verwandelt. Also 15-10.

Nach der Pause ging es in diesem Abstand stetig weiter 20-15 zu 23-18. Dann fingen wir im Angriff an zu zaubern ! Was kräftig schief ging. Endstand 35-22

Diese Einstellung ist sehr gefährlich, wenn man auf die Tabelle schaut. Die Realität holt uns ganz schnell wieder ein ! Hätte, wenn und Aber nützen nun nichts mehr. Jetzt aber erst recht wieder das andere Gesicht zeigen und fighten. (kittes)

29.11.2015|Aktuelles, Männer 1|