David gegen Goliath Teil II

Heute hatten die wir die Zweitvertretung des TSV Bonn zu Gast. Zu früher Stunde wollten wir mal wieder die anderen ärgern. Bonn war in voller Besetzung angetreten und wurde von uns mit 7-2 Toren zunächst überrascht. Nach einer Auszeit drehte sich aber die Partie. Wir erlaubten uns einige Ballverluste und so gewann Bonn mit 1-7 das nächste Viertel. Also wieder ein geringer Rückstand zur Pause.

Wir wollten das Spiel nicht einfach aus der Hand geben. Über 9-11 bis hin zum 14-14 waren wir wieder im Spiel. Alle wollten wieder den Punkt. Dann 15-15 und noch 10 sec zu spielen … den letzten Wurf gehalten, aber Abwehr durch den Raum. 7m und Sieg für Bonn mit 15-16 Toren. Wir haben heute mal wieder bewiesen, dass wir zu unrecht im Keller der Tabelle stehen. Aber wenn wir in jeder Halbzeit 5-10 min das Handballspielen aufgeben, dann ist der Tabellenstand gerechtfertigt.

Mit noch mehr Konzentration und Cleverness – ohne diese Auszeiten – wären auch diese Punkte nicht abgegeben worden. Wiederum ein tolles Spiel nur diesmal leider ohne zählbaren Erfolg.

OK. Bei den beiden nächsten Spielen am Wochenende müssen genau diese Sachen besser werden. Dann und nur dann punkten wir wieder auf der richtigen Seite. (Kittes)