3. Sieg in Folge

TVE Bad Münstereifel II : TSV Feytal 26:33

Im Derby bei der weiterhin sieglosen Zweitvertretung des TVE Bad Münstereifel konnten wir unseren guten Lauf fortsetzen und mit dem 3. Sieg in Folge unseren Platz im Tabellenmittelfeld festigen und mit nun 7 Punkten einen erstmal beruhigenden Abstand zu den Abstiegsplätzen aufbauen.

Das Spiel bei den Kurstädtern gestaltete sich dabei aber deutlich ausgeglichener und schwieriger als es das Ergebnis erscheinen lässt. Über die gesamte Partie war unser Spiel von starker Nervosität geprägt, so dass wir es der jungen Reserve des TVE ermöglichten, gut ins Spiel zu kommen und dieses auch häufig zu bestimmen. In der Abwehr boten wir durch schlechte Beinarbeit und mangelnde Konzentration besonders im Mittelblock immer wieder große Lücken, die von den Münstereifelern geschickt und konsequent zu Torerfolgen genutzt wurden. Da wir in der ersten Spielhälfte im Angriff wieder zu viel mit Ball und zu wenig ohne Ball gelaufen sind, konnten wir dagegen die sich gegen die extrem offensive Deckung der Gastgeber bietenden Lücken nur zu selten nutzen und lagen somit meist zurück. Aufgrund unserer körperlichen Vorteile, schafften wir es aber mit guten Einzelaktionen den Abstand nicht zu groß werden zu lassen und so im Spiel zu bleiben. Eine gute Phase zum Ende der ersten Halbzeit bescherte uns dann auch noch den Ausgleich und mit 15:15 ging es in die Pause.

Wie in den letzten Partien, kam dann zu Beginn der zweiten Halbzeit unsere stärkste Phase. In dieser provozierten wir mit konzentrierter Abwehrarbeit einige Ballverluste des TVE. Gleichzeitig lief unser Angriffsspiel durch einen höheren läuferischen Einsatz besser, und wir konnten so schnell eine 4 Toreführung herauswerfen, mit der das Spiel mehr oder weniger entschieden war. Auch wenn sich die engagierte Reserve der Kurstädter nie aufgab und zwischenzeitlich unsere Führung noch einmal auf 2 Tore verkleinern konnte, geriet unser Erfolg nicht mehr ernsthaft in Gefahr. In der Schlussphase legten wir mit guter Abwehrarbeit und schnellem Angriffsspiel nochmals einige Treffer nach, so dass wir zum Schluss mit dem 26:33 einen verdienten Auswärtserfolg im Derby einfahren und uns vor dem in Überzahl vorhandenen eigenen Publikum bedanken konnten.

Fazit: schlechter gespielt als in den Vorwochen aber dennoch verdient gewonnen und den Mittelfeldplatz behauptet (Wolli)

16.11.2013|Aktuelles, Männer 1|