2. Sieg gegen Godesberg mit 22-24

Innerhalb 48 Stunden konnten wir auch das Rückspiel in Godesberg für uns entscheiden. Gestützt auf die Erkenntnisse aus dem Freitagabendspiel stellten wir die Abwehr gleich anders auf. Somit konnten die beiden starken Halbspieler nicht so gut zur Entfaltung kommen. Wir gingen mit 1.-0 in Führung und GTV glich aus. Das blieb auch so bis zum 6-6. Danach hatte GTV einen Lauf zum 10-6, weil wir im Angriff mit dem Kopf durch die Wand wollten und die Abwehrarbeit auf ein Minimum reduzierten. Eine Auszeit brachte nun wieder mehr Ruhe ins Spiel. Wir konnten mit schnellen Toren wieder verkürzen und mit 11-10 gingen wir in die Pause.

Hier wurde nochmal auf die wesentlichen Akteure der Gastgebers hingewiesen. Die Stimmung war optimistisch auch heute wieder ein erfolgreiches Spiel bestreiten zu können. Nach der Pause blieb es weiterhin sehr eng. 16-15, 18-17 und 19-19 lauteten die Zwischenergebnisse. Eine 2min Strafe gegen uns konnten wir aber gut überstehen und dabei selber mit 20-21 in Führung gehen. Godesberg glich nochmal aus zu 21-21. Doch dann stand die Abwehr sehr sicher und erkämpfte sich den Ball. Der schnelle Angriff brachte uns die erneute Führung. Nun wollte GTV schnell abschließen, der Ball wurde abgefangen und mit noch einem Tempogegenstoß zum Endstand von 22-24 abgeschlossen.

Es war wieder ein faires Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Dank der verbesserten Abwehrleistung geht der Sieg heute verdient an Feytal (so der Trainer des GTV).

Kompliment Jung! (Kittes für Olli)

20.02.2017|Aktuelles, Männer 1|