Die Damen siegen in Godesberg

Am Sonntagabend verschlug es uns nach Godesberg. Wir hatten das Ziel, wichtige zwei Punkte nach Hause zu holen. Zunächst sah es ganz danach aus; wir konnten durch schnelle Angriffe früh in Führung gehen und uns mit drei Toren absetzen. Zur Mitte der ersten Halbzeit verloren wir unsere Konstanz und konnten in der Abwehr dem Rückraum der Godesberger nicht mehr Stand halten. Schnell wurde es zu einem emotionalen und körperlichen Spiel, da jede Mannschaft ihre Chancen witterte. Mit zwei Toren Rückstand (6:8) gingen wir in die Halbzeit. Durch eine sehr gute Mannschaftsleistung, viel Motivation und Wille konnten wir das Spiel zur Mitte der zweiten Halbzeit nochmal drehen und gingen mit einem Tor in Führung. Eine Zwei-Minuten-Strafe auf gegnerischer Seite verhalf uns zu dieser Führung. Am Ende konnten wir uns erneut kurz vor Schluss mit drei Toren absetzen und das Spiel für uns entscheiden (19:16).

Eine sehr gute Leistung von der gesamten Mannschaft mit sehr viel Wille und Kampfgeist, weiter so!

(Kirsten)

21.11.2017|Aktuelles|

1ste unterliegt in einem engen Spiel der „gepimten“ Zweitvertretung von Geislar-Oberkassel

Im Heimspiel gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten aus Geislar war Wiedergutmachung für die schwache Vorstellung in Halbzeit 2 in der Vorwoche angesagt. Schon beim Blick auf den Spielberichtsbogen war klar, dass diese Mannschaft eigentlich nicht der Stammformation der Zweitvertretung der HSG entspricht. Es waren mehrere Spieler im Kader, die im vergangenen Jahr für die HSG 1 aufgelaufen waren. Unsere 1ste musste auf David und Roger verzichten.

Es entwickelte sich ein unterhaltsames Handballspiel. Beide Mannschaften konnten sehenswerte Treffer erzielen. Die Gäste wirkten dabei stabiler und hatten die deutlich geringere Fehlerquote. Bis Mitte der ersten Halbzeit war es eine Partie auf Augenhöhe (8:8 nach etwa 15 Minuten). Die Gäste stellten dann ihre Abwehr um und deckten fortan Personenbezogen gegen Pätrick. Leider konnten wir mit der recht offensiven Deckung der HSG nicht so viel anfangen und produzierten zunehmend mehr Fehler. So kam es, dass es zur Pause 13:18 stand.

Nach einigen Startschwierigkeiten in Halbzeit 2 und einem Rückstand von 7 Toren (13:20) drehte dann die 1ste auf. Die Abwehr konnte einige Bälle erobern und Fehler bei der HSG provozieren. Zudem hielt Patrik ein paar wichtige Bälle und es wurde gut umgeschaltet. In dieser ganz starken Phase wurde der Rückstand kontinuierlich verkürzt und es stand 24:24 Mitte der 2ten Halbzeit. So eng sollte es auch bis in die letzten Minuten bleiben (30:30 in Minute 58). Leider konnten wir nie die Führung in der Endphase übernehmen und kassierten in den letzten 2 Minuten noch nach Ballverlusten einen 3-Torerückstand (Endstand 30:33).

In einer engen und spannenden Partie gewannen letztendlich verdient die Gäste, da die Fehlerquote geringer war als bei der 1sten. Trotzdem hat man gesehen, was möglich ist, wenn man 60 Minuten alles gibt und nicht aufsteckt. Bei geringere Fehlerquote wären Punkte gegen einen „gepimten“ Gegener drin gewesen.

Torschützen: Pätrick (12/4), Julian 5, Marco 5, Luka 4/2, Janik 2, Marwin 2

19.11.2017|Aktuelles|

1ste unterliegt beim Tabellenführer

Nix zu holen gab es für die 1ste in Zülpich beim verlustpunktfreien Tabellenführer. Nach anfänglichen Problemen lag man 8:4 zurück, weil man den starken Rückraum der Gäste nicht zu fassen bekam. Nach etwa 12 Minuten konnte dann aber den Schalter umgelegt werden und zur Pause wurde eine Führung erkämpft (13:14). Leider zeigte sich schon in Halbzeit 1, dass man nicht an die Leistung vor den Herbstferien anknüpfen konnte. Zu viele Fehler, im Rückraum zu wenig Torabschlüsse und in der Deckung zu zaghaft. Das sollte sich in der zweiten Halbzeit rächen. Über die lege ich den Mantel des Schweigens (die Analyse gibt es Freitag beim Training). Da die eigene Leistung nicht stimmte, möchte ich erst gar nicht die Linie der Schiris oder die Schauspielerei oder, je nach Blickwinkel auch „Cleverness“, der Gastgeber kommentieren. So verlor man verdient, vielleicht etwas zu hoch, mit 9 Toren (Endstand 32:23).

Torschützen: Luka 7/3, Marco 6, Roger 4, Julian 2, Pätrick 2, Janik 1, Marwin 1

15.11.2017|Aktuelles|

3ter Sieg in Serie

Im Nachholspiel hatte die 1ste die 3te Mannschaft der HSG Euskirchen zu Gast. Man musste diesmal die Ausfälle von Joschi, Luka und David verkraften. Komplettiert wurde der Kader daher von Philipp aus der A-Jugend, sowie Steve und Oliver aus der 2ten. Torben übernahm das Coaching.

Vom Start weg zeigte man eine starke und konzentrierte Leistung über 7:2 zog man zur Halbzeit auf 14:5 davon. Die Gäste hatten gegen die Feytaler Deckung und den starken Hüter Lukas kaum Mittel gefunden, sodass der deutliche Vorsprung folgerichtig war. Einziges Manko bestand in der Verwertung der Wurfchancen. Hier hätten es noch 2 oder 3 Treffer mehr sein können.

In Halbzeit 2 verwaltete man das Ergebnis und verteidigte nicht mehr ganz so konsequent. Man hatte immer eine Antwort parat und spielte die Partie locker zu Ende ohne in die Bredouille zu kommen. So gelang der 1sten, Dank einer tollen 1sten Halbzeit, ein ungefährdeter 27:16 Heimsieg und der Sprung ins Tabellenmittelfeld.

Torschützen: Roger 7/1, Pätrick 7, Marco 4, Steve 2,Janik 2, Julian 4, Olli 1

26.10.2017|Aktuelles|

TSV 1 siegt verdient gegen PHV 1

Nach dem ersten Sieg letzte Woche in Schleiden konnten wir im Heimspiel trotz einer Rumpftruppe nachlegen. Mit einem letztlich verdienten 27:21 Heimerfolg wurde die erste Mannschaft des Poppelsdorfer HV auf die Heimreise geschickt. Allerdings zeigte man wiederholt Schwächen in der Spielsteuerung und bei der Chancenverwertung.

Zu Beginn des Spiels kamen wir schwer in die Partie. Irgendwie war man abwesend und im Positionsangriff gelang fast nichts. Dazu wurden wiederholt die 7-Meter nicht genutzt und einige technische Fehler begannen. So hatten wir Mitte der ersten Halbzeit einen kleinen Rückstand (6:8). Nach einer Auszeit lief es dann aber wesentlich besser. Mit sechs Treffern in Folge wurde die Partie gedreht. Leider ging man nur mit 12:11 in die Halbzeit, da unmittelbar vor der Pause man wieder  und etwas wirkte.

In Halbzeit 2 zeigte sich die 1ste formverbessert. Im Wesentlichen ist in der 2ten Halbzeit nur die Chancenverwertung zu bemängeln. Man konnte kontinuierlich den Vorsprung vergrößern und zog auf bis zu 7 Tore davon. Es hätten wahrscheinlich noch 3 oder 4 Treffer mehr sein können (oder müssen), aber eine Vielzahl an Würfen landete am Aluminium oder man scheiterte relativ frei am Hüter. Die Abwehr agierte über weite Strecken ordentlich und Patrick zeigte wie gegen Schleiden eine gute Leistung. In der Offensive wusste vor allem Roger zu gefallen. Neben vielen Treffern (und Alu-Treffern!) holte er auch einige Strafwürfe heraus und war ein ständiger Unruheherd.

Torschützen: Roger 9/3, Pätrick 7, Marco 5/1, Janik 5, Joschi 1

(Oliver)

16.10.2017|Aktuelles|

1ste siegt in Schleiden

Am Sonntag war es so weit. Die ersten Punkte konnten in Schleiden erkämpft werden. Im Vorfeld der Partie beim VfB zeichnete sich ab, dass wir wieder auf wichtige Spieler (Roger und Marwin) verzichten mussten. Glücklicherweise erklärten sich zwei Routiniers aus der 2ten (Danke Volker und Simon) und Daniel bereit auszuhelfen, so dass wir eine konkurrenzfähige Truppe für das Spiel in Schleiden stellen konnten.

Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Man begann hochmotiviert und konnte schnell mit 7:2 davon ziehen. Doch dann wechselte Schleiden den Torhüter und im Offensivspiel gelang fast nichts mehr. Die Abwehr stand jedoch weiter ziemlich sicher und auf Patrick im Tor war Verlass. Beide Mannschaften konnten kaum Tore erzielen und weite Strecken der ersten Halbzeit waren wirklich zäh für die Anwesenden. Dank einfachen Ballgewinnen und Tempogegenstößen vor der Pause konnte eine beruhigende Führung rausgeworfen werden (Halbzeitstand 7:13). David und Pätrick konnten sich hier auszeichnen.

Nach dem Pausentee konnten wir die Führung auf 8 Tore ausbauen (12:20), jedoch kam dann eine extrem schwache Phase. Das war kein Handball in der Offensive bei der 1sten mehr (die Ursachen dafür werden noch aufzuarbeiten sein!). Anstatt die Möglichkeiten (2 Tempogegenstöße, 2 unnötige Versuche den Kreis anzuspielen) zu nutzen und den Deckel drauf zu machen, wurde man immer fahriger (Fehlpässe und Not-Würfe ohne Ende) und so gelangen den Schleidenern ein paar einfache Tore. Im Positionsspiel war unsere Abwehr samt starkem Torhüter allerdings weiter Herr der Lage. Zu langsam schmolz der Vorsprung aus Sicht der Hausherren, so dass Schleiden erst knapp 3 Minuten vor Ende auf 20:23 heran kam. Auch eine selten dumme „Rote“ für Marco brachte uns nicht mehr wirklich in Bedrängnis. So wurde der Sieg über die Zeit gerettet (Endergebnis 21:25).

Torschützen: Julian 3, Pätrick 6, Daniel 1, Luca 1/1, Marco 4/1, David 6, Simon 3, Volker 1

(Oliver)

09.10.2017|Aktuelles|

Erneute verdiente Niederlage für den TSV1

Am Sonntag Vormittag kam es in Mechernich zum Duell zweier Absteiger aus der Kreisliga. Beide Mannschaften kannten sich also aus der Vorsaison. Leider mussten wir heute auf Luka und Marvin verzichten, zudem hat Roger seit geraumer Zeit mit einige Verletzungen zu kämpfen. Folglich kann man durchaus vom letzten Aufgebot sprechen, mit dem sich die 1ste momentan von Spiel zu Spiel kämpft.

Was uns in der letzten Woche gut gelungen ist, ging diesmal komplett in die Hose. Der Start ins Spiel war desaströs. Hier gibt es nichts zu Beschönigen. Über 0:5 bis 3:9 ging quasi nichts. Keine Bewegung, keine Körpersprache, kein Handball – es sollten sich alle mal hinterfragen, ob Selbstwahrnehmung und tatsächliche Leistung zu einander passen. Immerhin konnte man verhindern, dass Godesberg weiter davon ziehen konnte. Zur Halbzeit lag man mit 6:13 hinten.

Zu Beginn der 2ten Halbzeit kam man wie verwandelt zurück. Nach einem 6:1 Lauf hatte man wieder Tuchfüllung zu den Gästen (12:14) und man hätte bei besserer Chancenverwertung sogar ausgleichen können. Danach kam es zu einem Bruch im Spiel. Es wurde nun kaum noch eine der teilweise hochprozentigen Wurfmöglichkeit verwertet. Dazu ließen auch die Kräfte und Körpersprache nach und die Godesberger konnten wieder davon ziehen. Zudem verloren wir Janik in der Schlussphase mit einem Cut am rechten Auge. Am Ende muss man die verdiente Niederlage (19:27) akzeptieren. Wir haben nur rund 15 Minuten vernünftig und effektiv Handball gespielt. Das reicht einfach nicht.

Die Situation ist momentan nicht einfach und es wird schwierig in die Spur zu finden. Mit den gezeigten Leistungen muss man sich auf einen erneuten Abstiegskampf einstellen.

Torschützen: Julian 3, Pätrick 7/2, Roger 4, Oliver 4, Janik 1

 

25.09.2017|Aktuelles|

Sieg der D-Jugend trotz Unterzahl in Bad Münstereifel

Mit schlechten Voraussetzungen fuhr unsere D-Jugend nach Bad Münstereifel. Mit insgesamt nur 6 Spielern musste man antreten, während der Gegner einige Wechselmöglichkeiten hatte.

Doch Feytal war von Anfang an die bessere Mannschaft. Wir konnten über das ganze Spiel immer mit drei oder vier Toren führen, was vor allem durch die meist sehr gute Abwehrleistung erreicht wurde. Bad Münstereifel kam selten an unserer Abwehr vorbei und agierte ideenlos, während wir das Spiel bestimmten. Insgesamt war der Sieg für Feytal trotz dauerhafter Unterzahl völlig verdient (Endergebnis 6:9, Halbzeit 2:5).

Spieler:
Wadim
Leart
Pawel
Tristan
Flo
Sorana

25.09.2017|Aktuelles|

Auch in Niederpleis gibt es keine Punkte für den TSV1

Am Sonntag zur Mittagszeit waren wir bei der Zweitvertretung der TuS Niederpleis zu Gast. Die Voraussetzungen waren suboptimal, da ein Akteur deutlich von der vorangegangenen Nacht gezeichnet war und ein anderer Spieler erst gar nicht erschienen ist. Darüber wird noch zu reden sein.

Der Kader von Niederpleis 2 besteht aus reichlich Routiniers und schon beim aufwärmen war zu erkennen, dass das keine einfache Aufgabe wird. Am Anfang entwickelte sich ein recht lockeres Spiel mit einfachen Toren für beide Teams. Erst nach 10 Minuten entdeckten beide Mannschaften die Abwehrarbeit, wobei unsere 1ste sich schneller fand und sich mit drei Toren zwischenzeitlich absetzen konnte. Leider verpasste man zweimal durch einfache Fehler in Umschaltsituationen den Vorsprung zu erhöhen. Das rächte sich und beide Mannschaften gingen mit einem Remis (13:13) in die Halbzeit. Es wäre deutlich mehr drin gewesen, da in der Abwehr ordentlich dagegen gehalten wurde und Lukas sich mehrmals auszeichnen konnte. Herauszuheben in Halbzeit 1 ist die Leistung von Pätrick, der bei nur 2 Fehlversuchen satte 7 Treffer erzielen konnte.

In Halbzeit 2 verschoben sich die Kräfteverhältnisse ein wenig zu Gunsten von Niederpleis. Meist lagen die Gastgeber in Front, da das eigene Spiel in dieser Phase mit zu vielen Fehlern behaftet war und auch die dünne Personaldecke ihren Tribut forderte. Dennoch konnte durch eine gute Phase etwa 10 Minuten vor Ende und einige starke Paraden von Patrik nochmal auf einen Treffer verkürzt werden (25:24). In dieser Phase musste leider Pätrick verletzt vom Feld und man verlor komplett den Faden. So handelte man sich eine (zu) deutliche Niederlage ein und musste sich mit 31:25 geschlagen geben.

Torschützen: Luka 3/2, Julian 3, Pätrick 10/3, Roger 4/1, Marco 4, Janik 1

(Oliver)

18.09.2017|Aktuelles|

1ste setzt Auftakt in den Sand

Zu Beginn der neuen Spielzeit muss die 1ste Mannschaft einige Abgänge verkraften. Viel Glück Jan und Dennis bei eurem neuen Team. Auch Daniel orientiert sich anders und wird uns leider nur noch gelegentlich aushelfen können. Diese Saison steht also ganz im Zeichen des Neuaufbaus und der Hoffnung, neben Luca weitere A-Jugendliche für die 1ste Mannschaft begeistern zu können.

Mit dem reduzierten Kader wartete mit Mitabsteiger SGO2 direkt ein harter Brocken auf uns zum Saisonauftakt. Zudem musste auf Marco, der wegen einer Familienfeier verhindert war, das Team noch ein weiterer Stammspieler der Vorsaison  verzichten. Es entwickelte sich ein komisches Spiel. Beide Teams macht recht viele Fehler im eigenen Angriffsspiel und kein Team konnte aus den Unzulänglichkeiten des Gegners Profit schlagen. Zur Pause stand es 12:11 und beide Mannschaften waren auf Augenhöhe.

Nach ausgeglichenem Start in die 2te Halbzeit funktionierte bei den Hausherren fast nichts mehr. Es wurden so gut wie keine Treffer mehr erzielt, was überwiegend daran lag, dass man sich schlechte und unzureichend vorbereitete Würfe nahm. Dazu fünf teilweise absolut unnötige Zeitstrafen in den letzten 15 Minuten gaben den Gästen die Möglichkeit einen am Ende verdienten Sieg zu feiern (19:26).

Torschützen: Pätrick 4/2, Janik 1, Julian 4, Roger 4, Luka 5/1, Marwin 1

(Oliver)

17.09.2017|Aktuelles|